Winnenden im 16. Jahrhundert

1500

Hans Rau von Winnenden erwirbt aus dem Erbe seines Schwiegervaters Wilhelm von Höfingen Anteile von Oberndorf und Poltringen.

1503

Laux Schütz ist Stadtvogt in Winnenden.

1514

Heinrich Gaißberg ist Winnender Stadtvogt.

1515

German von Emershausen ist Winnender Vogt. --- Heinrich von Neuneck wird Komtur.

1516

Jakob von Bernhausen ist Vogt über Winnenden.

1519

7.4.: Das unter dem Einfluss des Armen Konrad stehende Winnenden ergibt sich dem Schwäbischen Städtebund.

1520

Eine unbekannte Werkstatt schafft im Auftrag des Komturs Heinrich von Neunecks das Retabel des Hochaltars von St. Jakob, möglicherweise unter Mitwirkung Jörg Töbers und Veit Wagners. --- 15.3.: Winnenden huldigt Herzogin Sabina.

1521

Jakob Fritz ist Stadtvogt in Winnenden.

1525

Wolfgang Rau von Winnenden, Schlossherr von Helfenberg, wird von aufständischen Bauern getötet.

1528

Der Deutsche Orden hält in Winnenden sein Kapitel der Ballei Franken ab.

1530

Martin Faist ist Stadtvogt in Winnenden.

1532

25.11.: In Großbottwar wird die aus Hertmannsweiler stammende Hebamme Gertrud als Hexe hingerichtet.

1536

Bernhard Frieß ist Stadtvogt.

1537

Im Beginenhaus außerhalb der Stadtmauern wird eine Schule eingerichtet. --- Arsatius Seehofer wird Winnendens erster evangelischer Pfarrer.

1538

Beim Bau der Landesfestung Tübingen wird Material der abgebrochenen Burg in Bürg verwendet.

1540

Die Winnender Beginen werden ins Schorndorfer Terziarinnenhaus eingewiesen. --- Der Jakobusaltar wird abgebaut.

1541

13.12.: Komtur Heinrich von Neuneck stirbt.

1542

Ein Brief Martin Grüningers an den Herzog belegt die Tätigkeit eines Schulmeisters in Winnenden. --- Ludwig Spingler wird Stadtvogt. --- Sigmund Stettner von Holdermannstetten wird Komtur.

1544

Jörg von Bernhausen lässt die Buchenbach-Kelter bauen. --- Jacobus Epp wird Schulmeister und Diakon in Winnenden.

1545

Johann von Bellersheim wird Komtur.

1549

Auf kaiserliche Weisung wird der Jakobsaltar wiederaufgebaut.

1550

21.12.: Der spätere Theologe und Luther-Nachfolger Ägidius Hunn kommt in Winnenden zur Welt.

1552

18.3.: Polykarp Lyser der Ältere wird in Winnenden geboren.

1553

Nicolaus Grötzinger wird Präzeptor (Lehrer) in Winnenden.

1554

16.10.: Johann Georg Sigwart, späterer Rektor der Universität Tübingen, wird in Winnenden geboren.

1557

Jacob Maier wird Schulmeister in Winnenden.

1559

Bernhard Frieß ist Vogt in Winnenden.

1562

Jörg von Bellersheim lässt in Hanweiler eine Kelter bauen.

1566

14.11.: Der spätere Hofprediger Erasmus Grüninger kommt in Winnenden zur Welt. --- Christoph von Dachroden wird Komtur (bis 1573).

1569

Ein Winnender Lagerbuch erwähnt ein Bader namens Hanns Jüdler, der „vorm Mihltor, Vnderm See“ wohne.

1577

David Pistorius kommt in Winnenden zur Welt.

1578

Der See vor dem Mühltor (eine Aufstauung des Buchenbachs) wird trockengelegt. --- Heinrich Renz wird Pfarrer in Winnenden.

1579

Das Heiligenhaus (am Ort des heutigen Bengelhauses) dient als Schulgebäude und Behausung des Schulmeisters.

1584

Melchior Jäger von Gärtringen erwirbt den Buchenbachhof.

1587

Hans Jakob Breuning erwirbt den Buchenbachhof. --- Johann Cuno von Hohenegg ist Komtur.

1591

Johann von Reinstein wird Komtur (bis 1600).

1595

Adolf Heninger ist Winnender Stadtvogt.