Theodor Mundt

Geboren: 19.09.1808 in Potsdam

Gestorben: 30.11.1861 in Berlin

Biographie

1808

 

geboren in Potsdam

1828

 

verlässt das Joachimthalsche Gymnasium in Berlin, um an der Berliner Universität ein Studium der Philologie und Philosophie aufzunehmen

1832

 

Übersiedlung nach Leipzig

1835

 

Herausgeber der jungdeutschen Zeitschrift Literarischer Zodiacus

1836

 

Rückkehr nach Berlin, Aufnahme einer Laufbahn als Universitätslehrer

1839

 

Heirat mit Klara Müller (ps. Luise Mühlbach)

1842

 

Erlaubnis, als Privatdozent Vorlesungen an der Universität zu halten

1848

 

Professor der allgemeinen Literatur und Geschichte in Breslau

1850

 

Berufung als Professor und Universitätsbibliothekar in Wien

1861

 

gestorben in Berlin

Bibliographie

1833

 

Kritische Wälder, Blätter zur Beurteilung der Literatur, Kunst und Wissenschaft unserer Zeit (P)

1834

 

Moderne Lebenswirren (N)

1835

 

Madonna (R), Charlotte Stieglitz. Ein Denkmal (P)

1837

 

Charaktere und Situationen (P), Die Kunst der deutschen Prosa (P)

1838-1839

 

Spaziergänge und Weltfahrten (P)

1841

 

Thomas Müntzer (R)

1842

 

Geschichte der deutschen Literatur der Gegenwart (P)

1844

 

Carmela oder die Wiedertaufe (R), Geschichte der Gesellschaft (P)

1847

 

Mendoza, der Vater der Schelme (R)

1850

 

Die Matadore (R)

1856

 

Pariser Kaiserskizzen (P)

1858

 

Cagliostro in Petersburg (N), Paris und Louis Napoleon

(P)

1859

 

Robespierre (R)

1859-1860

 

Italienische Zustände (P)

 


Vorige Seite: Wolfgang Menzel
Nächste Seite: Johann Nepomuk Nestroy