Georg Büchner

Geboren: 17.10,1813 in Goddelau bei Darmstadt

Gestorben: 19.02.1837 in Zürich an Typhus

Biographie

1813

 

geboren in Goddelau als Sohn eines Medizinalrats in Diensten des Großherzogs

1831

 

Studium der Medizin in Straßburg

1833

 

Studium der Medizin an der hessischen Landesuniversität Gießen

1834

 

Teilnahme an den politischen Kämpfen in Hessen und Gründung der revolutionären Organisation Gesellschaft der Menschenrechte; Freundschaft mit G. Weidig (Führer der bürgerlichen Opposition), mit ihm gemeinsam Herausgeber des Hessischen Landboten

1835

 

Flucht vor der drohenden Verhaftung nach Straßburg, steckbrieflich gesucht

1836

 

Übersiedlung nach Zürich, Tätigkeit als Dozent an der dortigen Universität

1837

 

stirbt an Typhus

Bibliographie

1835

 

Dantons Tod (D), Der Hessische Landbote (Fl)

1836

 

Über das Nervensystem der Barben (orig. Sur le système nerveux de barbeau, Diss.) (NwS), Über Schädelnerven (VL)

1839

 

Lenz (N)

1875

 

Erstdruck des Woyzeck (D)

1879

 

Erstdruck von Leonce und Lena (D)

Links

  Georg Büchner im Projekt Gutenberg
  Georg Büchner bei Wikipedia
  Georg Büchner im Angebot von Amazon

Vorige Seite: Ludwig Börne
Nächste Seite: Ernst Dronke