Gartenbau

Geschichte des Gartenbaus

-8000

Die neolithische Revolution setzt ein: Nomaden werden zu Ackerbauern.

-4000

Auf sumerischen Keilschrifttafeln ist die Vorstellung des von Enki und Utu geschaffenen Paradiesgartens festgehalten.

-3000

In Mesopotamien entsteht die Bewässerungswirtschaft, auch zum Anbau von Schilf (Phragmites australis).

-2950

Aus Abydos (Ägypten) ist der Anbau von Wein überliefert.

-2700

Im Gilgameschepos wird der Zederngarten des Hubaba geschildert.

-2600

An den Grabwänden eines Beamten zur Zeit Snofrus wird erstmals ein ägyptischer Garten erwähnt.

-2250

In Babylon werden die ersten Zikkurat mit hängenden Gärten errichtet.

-2000

Die syrischen und mesopotamischen Reiche übernehmen das geometrische Gartenkonzept der Ägypter. --- Im Grab von Meketre entsteht das Bild eines von Mauern umgebenen Gartens mit Fischteich.

-1975

Rechts und links der Eingangsrampe des Totentempels Mentuhotep I. werden Bäume gepflanzt.

-1600

Auf minoischen Fresken aus Knossos sind Lilien und Meernarzissen abgebildet; Dattelpalmen belegen Handelsbeziehungen nach Ägypten.

-1550

Die Ägypter führen den Granatapfel (Punica granatum) ein.

-1500

Fresken aus dem durch die Eruption des Inselvulkans zerstörten Thera zeigen rote Lilien und Frauen bei der Safranernte.

-1475

Ein Grabgemälde aus Theben zeigt eine Gartenszene; dargestellt sind Lotus, Papyrus, Maulbeerbäume und Dattelpalmen.

-1470

Hatschepsut führt exotische Bäume – unter anderem den Weihrauchbaum (Boswellia sacra) – aus Punt ein; die Wurzelballen stecken in Körben.

-1450

Thutmosis III. lässt die Gärten von Karnak anlegen; der Botanische Raum der Festhalle zeigt Darstellungen ägyptischer Kulturpflanzen.

-1425

Ein Grabgemälde zeigt den ummauerten, symmetrischen Garten des Amuntempels.

-1380

Ein Wandgemälde im Grab des Nebamun zeigt einen Garten und ein von Papyrus und Palmen gesäumtes Wasserbecken.

-1000

Ein ägyptisches Grabgemälde zeigt eine Alraune (Mandragora officinarum).

-715

Ein assyrisches Flachrelief zeigt den Palastgarten Sargons II. in Chorsabad.

-700

Sanherib führt in Assur die Baumwolle (Gossypium herbaceum) ein.

-550

Kyros der Große schlägt die Meder und schafft mit dem Garten von Pasargadae das Vorbild des viergeteilten Gartens.

-367

Dionysios I. von Syrakus hinterlässt in Sizilien einen persischen Garten.

-387

Platon kauft ein Grundstück am Hain des Heros Akademos, richtet dort einen Kultbezirk für die Musen ein und erteilt philosophisch-wissenschaftlichen Unterricht.

-334

Nach dem Sieg Alexanders über die Perser stoßen die Griechen im Perserreich auf weiträumige Oasengärten. Megasthenes berichtet von den immergrünen Gärten Indiens.

-300

Theophrastos von Ephesos, ein Schüler des Aristoteles und dessen Nachfolger am Lykeion, verfasst eine Geschichte der Pflanzen. Er beschreibt Methoden des Obstbaus und der Forstwirtschaft. --- Epikur legt seinen Garten an, den er selbst bestellt.

-160

Cato d. J. verfasst De re rustica.

-125

Zhang Qian kehrt von seiner Westreise für den Wu-Kaiser zurück und führt Weinrebe und Luzerne in China ein.

-79

Beim Ausbruch des werden zahlreiche Gärten Pompejiis und Herculaneums für die Nachwelt bewahrt.

-63

Lucullus zieht sich in seine Villa vor den Toren Roms zurück und befasst sich mit Gartenbau.

-62

Pompeius lässt vor dem von ihm in Rom erbauten Theater schattenspendende Bäume pflanzen.

-54

Cicero beaufsicht für seinen Bruder Quintus die Neugestaltung der Gärten auf dem Familiensitz.

-37

Marcus Terentius Varro veröffentlicht seine Rerum rusticarum libri tres.

-29

Vergil verfasst seine Georgica.

-7

Mit der Einrichtung der Provinz Raetia und den nachfolgenden augusteischen Feldzügen gelangen zahlreiche Nutz- und Zierpflanzen der Römer über die Alpen: Süß- und Sauerkirsche, Pflaumen, Maulbeeren, Pfirsiche, Mandeln, Birnen, Feigen, verschiedene Rosen, Veilchen und Immergrün, aber auch Dill, Fenchel und Rote Bete.

60

Columella verfasst sein zwölfbändiges Werk über den Landbau De re rustica libri XII und sein pomologisches Werk Liber de arboribus.

77

Plinius s. Ä. erwähnt in seiner Naturalis historia die Kunst des Formschnitts.

90

Frontinus verfasst sein Werk über die Bewässerung De Aquae Ductibus.

97

Plinius d. J. schildert in seinen Briefen seine Gärten bei Ostia und Tusculum.

117

Hadrian lässt in Tivoli eine kaiserliche Villa bauen, die Villa Adriana.

280

Kaiser Probus lässt im ganzen Reich Weinberge anlegen.

410

Bei der Einnahme Roms durch die Westgoten werden die Horti Sallustiani geplündert.

512

In Byzanz entsteht der Codex Vindobonensis mit einer Abschrift von De Materia Medica des Dioskurides.

637

Die Araber erobern die sassanidische Hauptstadt Ktesiphon und finden dort den später von ihnen zerschnittenen Gartenteppich.

756

Die Omajjaden führen in Spanien eine intensive Bewässerungswirtschaft ein.

812

Die Capitulare de villis vel curtiis imperii, die Langüterordnung Karls des Großen, macht die römische Gartenkultur für das Karolingerreich nutzbar.

821

Der Dichter Bai Yuji wird Statthalter von Hangzhou und erschließt den Xi Hu (Westsee). Später entstehen um den Xi Hu bedeutende Gartenanlagen, etwa die des Guo Zhuang (Landhaus des Guo).

825

Die Abbasiden verlegen ihre Residenz nach Samarra, wo Palastanlagen mit Gärten entstehen.

825

Der Sankt Gallener Klosterplan bildet ein Muster karolingischer Klostergärten ab.

840

Walahfrid Strabo verfasst seinen Hortulus über den Klostergarten des Klosters auf der Reichenau.

902

Nach der Landnahme der Araber in Persien entstehen in der Umgegend Palermos ausgedehnte Parks.

917

Byzantinische Gesandte berichten von den ausgedehnten Gartenanlagen des Kalifen in Bagdad.

929

Als neue Hauptstadt von Al-Andalus wird die Medina Az-Zahra mit ihren maurischen Gärten gebaut.

983

Ibn Juljul ergänzt die Materia Medica um Arzneipflanzen Spaniens.

985

Die Ojo Gokaruku-Halle des Sanzen-in in Ōhara, Kyoto, wird gebaut; ihn umgibt ein Moosgarten.

1050

Al-Biruni beschreibt zahlreiche Kulturpflanzen der Perser und Araber.

1053

Der Garten der Residenz Byōdō-in (Hof-Tempel) wird von Fujiwara Yorimichi umgestaltet.

1066

Der normannische Bischof Geoffrey de Montbray legt in Somerset Teiche, Gärten und Wildgehege an.

1070

In Salerno entsteht die medizinische Kräuterkunde Mater Floridus de virtutibus herbarum.

1085

Nach der Wiedereroberung Toledos durch die Christen lässt sich der Gartentheoretiker Ibn Bassal in Sevilla nieder.

1120

Lambertus von St. Omer verfasst sein Liber floridus, ein Hauptwerk mittelalterlicher Pflanzensymbolik.

1140

Ein kaiserlicher Offizier im Ruhestand legt den Cang Tang Ting in Suzhou (Jiangsu) an. --- Der Wang Shi Yuan (Garten des Meisters der Netze) in Suzhou wird angelegt.

1147

Hildegard von Bingen veröffentlicht ihre kräuterkundlichen Physica.

1171

Yussuf II. legt den Patio de los Naranjos in Sevilla an.

1180

Das Gartenbuch des Ign al-Awwam entsteht.

1190

Alexander Neckam, der Abt von Cirencester, verfasst De naturis rerum. --- Der Bischof von Auxerre legt an der burgundischen Grenze Gärten und Tiergehege an.

1199

In der Llanthony Priory wird ein 1000 Bäume umfassender Obsthain bewirtschaftet.

1200

Im Herbarium des Apuleius sind Rhizotomen abgebildet, die für medizinische Zwecke heilkräftige wurzeln sammeln.

1238

Mohammed ben Alhamar, der Sultan von Granada, lässt die Alhambra bauen.

1260

Albertus Magnus verfasst sein Traktat De vegetalibus et plantis.

1268

Heinrich II. von England lässt bei Everswell einen Hain von 100 Birnbäumen pflanzen.

1288

Robert d’Artois lässt den Motivgarten von Hesdin anlegen.

1291

Im Auftrag von Kaiser Kameyama werden die Anlagen von Nanzen-ji (Landhaus am Bergstrom) in Kyoto gestaltet.

1304c

Pietro de Crescenzi (1233-1321) setzt sich in Ruralia Commodora für den gemischten Nutz- und Lustgarten ein.

1307

Die Universität Salerno erhält einen Studiengarten.

1319

Der obere Garten des Generalife in Granada wird angelegt.

1339

Fujiwara Chikahide vom nahegelegenen Matsunoo-Schreins beauftragt Musō Soseki mit den Anlagen um Saihō-ji. Im selben Jahr entstehen der Tempel und Garten von Tenryu-ji.

1342

Die Schüler des buddhistischen Mönchs Tian Ru legen den Shi Zi Lin (Löwenhain-Garten) in Suzhou an.

1346

Die Penshurst Gardens in Kent sind erstmals urkundlich erwähnt.

1397

Shogun Yoshimitsu baut den Kinkaku-ji als Empfangshalle für chinesische Delegationen.

1404

Ruy González de Clavijo weilt am Hof Timurs in Samarkand und beschreibt ausgehnte Gärten.

1405

In Seoul entsteht der Königspalast Changdeokgung (Palast der Blühenden Tugend) mit dem Pivon, dem Geheimen Garten. --- Shah Roch legt im afghanischen Herat einen prachtvollen Garten an.

1420

Der Jing Shan Gong Yuan (Kohlenhügel-Park) in Beijing wird aufgeschüttet, um die Residenz der Ming-Kaiser gegen Norden hin zu schützen und das Feng Shui der Anlage zu verbessern.

1424

James I. lässt den Garten von Stirling anlegen.

1452

Leone Battista Alberti verfasst sein 1485 gedrucktes Architekturtraktat De re aedificatoria, das etwa die Gestaltung der Villa Medici in Fiesole beeinflusst. Er fordert für Gärten eine Hügellage mit Blick in die Landschaft.

1459

Der Topkapi-Palast in Istanbul wird erbaut. Die Gärten orientieren sich an persischen Anlagen. --- Für Giovanni Rucellai werden die Quaracchi-Gärten angelegt.

1460

Die gefüllte Gartennelke (Dianthus caryophyllus) gelangt von Valencia aus ins nördliche Mitteleuropa.

1462

Die Villa La Pietra wird gebaut; die Gärten werden im 20. Jh. von Arthur und Hortense Acton restauriert und umgestaltet.

1464

Das Raja-Fort von Neemrana wird gebaut.

1471

Pietro de Creszenzis Liber ruralium commodorum wird gedruckt.

1485

Johannes Wonecke von Kaub gibt die mit Holzstichen illustrierte Heilpflanzenkunde Hortus Sanitatis oder Gart der Gesundheit heraus.

1488

Unter Mitwirkung des Künstler Soami wird der Garten des Ryoan-ji-Tempels restauriert.

1494

Der orientalische Garten Friedrichs II. in Nürnberg wird zerstört.

1499

Die Hypnerotomachia Poliphili von Francesco Colononna beschreibt den Weg des Helden Poliphilus durch verschiedene Architekturen und Landschaften bis einer utopischen Garteninsel im Ozean; das Werk liefert Ideen für die Gartengestaltung in Renaissance und Barock. --- Der Ryōan-ji (Tempel des zur Ruhe gekommenen Drachen) mit seinem bedeutenden Trockengarten wird gegründet.  

1500

Karl VIII. lässt Schloss Amboise im Loiretal und seine Gärten im italienischen Stil umgestalten. - Pacello da Mercogliano legt die Gärten von Schloss Blois an.

1503

Donato Bramante plant die symmetrisch ansteigenden Doppel-Freitreppen am Belvedere des Vatikan.

1506

Im Zuge des Neubaus von Sankt Peter legt Donato Bramante (1444c-1514) in Rom einen Terrassengarten an.

1508

Der Garten von Drummond Castle wird angelegt.

1509

Kogaku Sōkō legt den Daisen-in (Tempel des Großen Eremiten) des Daitoku-ji-Tempels in Kyoto an.

1513

Der kaiserliche Hofbeamte Wang Xianchen tritt von seinen Ämtern zurück und legt in Suzhou den Zhou Zheng Yuan (Garten des bescheidenen Politikers) an. Bekannt ist der Garten der Acht Kamelien.

1518

Raffael lässt für die Villa Madama eines der ersten Hippodrome der Neuzeit anlegen.

1519

Nach der Eroberung Mexikos durch Hernán Cortés gelangen zahlreiche Zierpflanzen der Azteken in die Alte Welt: Dahlie, Zinnie, Tagetes, Kosmee, tigerblume, Tuberose, daneben auch Sonnenblume und Tabak.

1521

Die Zerstörung Tenochtitláns durch die Spanier werden gleichzeitig mit den Aquädukten von Chataltepec zahlreiche aztekische Gärten zerstört.

1525

Andrea Sangallo zeichnet den nie ins Werk gesetzten Plan für die Villa Madama.

1528

Alfonso de Albuquerque, der Vizekönig des portugiesischen Indiens, plant den Garten der Quinta de Bacalhôa bei Setúbal.

1530

Tomo und Vice Stjepovic-Skocibuha bauen auf Sudurad die Villa Skocibuha. --- In seinen Statua monastica ermahnt Abt Blosius von Liessies die Mitbrüder, beim Gärtnern das Seelenheil im Blick zu behalten. --- Otto Brunfels veröffentlicht seine Herbarum Vivae Eiconbes.

1532

Diaz de Castillo beschreibt in seiner Chronik der Eroberung Mexikos die Obstgärten der Azteken.

1535

Die Italienischen Gärten am Prager Hradschin entstehen.

1536

Als erstes Belvedere nördlich der Alpen entsteht in Prag das Belvedere der Königin Anna. ---1721 Jean le Breton lässt das gotische Schloss Villandry im Stil der Renaissance umbauen; auch die Gärten werden neu angelegt.

1537

Sebastiano Serlio führt mit dem vierten Band seiner Tutte l’opere d’architettura das Zierparkett in den französischen Garten ein.

1538

Im Auftrag von Heinrich VIII. werden die Gartenanlagen von Nonsuch Palace geplant. --- Die Villa di Castello Cosimos I. erhält ihren von Niccolò Tribolo gestalteten Garten; 1550 baut Tribolo in die Stützmauer die Grotte der Bestien hinein. --- William Turner verfasst The Names of Herbs.

1542

Leonhard Fuchs veröffentlicht seine Kräuterkunde De Historia Stirpium.

1543

Auf Betreiben des Arztes und Naturforscher Luca Ghini in Bologna entsteht in Pisa ein botanischer Lehrgarten; es folgen 1545 Gärten in Florenz und Padua. --- Jean du Thiers erwirbt das Château de Beauregard und lässt weitläufige Parks anlegen.

1544

Im Auftrag Vicente Orsinis entsteht um die Burg Bomarzo ein geometrischer Lustgarten, der nach dem Tod seines Vetters Orazio Farnese und seiner Frau Giulia Farnese in eine unregelmäßige Anlage verwandelt wird. Berühmt ist der „Heilige Wald“ . --- Pierandrea Mattioli veröffentlicht seine Commentarii in sex libros Dioscoridis.

1545

In Padua wird ein giardino die semplici, ein Heilkräutergarten, angelegt.

1546

Pierre Belin sammelt in der Levante Pflanzen, um sie in Frankreich einzubürgern.

1547

Peder Oxe lässt Gut Gisselfeld erbauen, dessen Gärten im 19. Jh. von Edward Milner im englischen Stil neu gestaltet werden. --- Henri II. schenkt seiner Mätresse Diane de Poitiers das Château de Chenonceau mit seinen großzügigen Renaissancegärten.

1550

Kardinal Ippolito d’Este lässt die Gärten um die Villa d’Este in Tivoli anlegen; beauftragt wird dazu Pirro Ligorio. Die berühmten Anlagen enthalten eine Wasserorgel und den Weg der hundert Brunnen (Viale delle cento fontane). --- Der Stuttgarter Residenzgarten wird angelegt. --- Paul III. gibt die Horti Farnesiani in Rom in Auftrag.

1551

Luca Ghini legt das mutmaßlich erste Herbarium an. --- William Turner verfasst A New Herball.

1552

Girolamo Fiorenzuola schreibt La grande arte della agricultura. --- Zwei Azteken stellen ein illustriertes Manuskript der Pflanzen Mittelamerikas zusammen, das Badanois-Manuskript.

1553

Pierre Belon veröffentlicht De arboribus coniferis.

1554

Der Diplomat Ogiers Ghislain de Busbecq lässt aus Zentralasien Tulpenzwiebeln einführen. --- Rembert Dodoens veröffentlicht seine nach Krankheiten geordnete Kräuterkunde, das Cruydeboeck.

1556

Giacomo Barozzi da Vignola errichtet in im Auftrag Kardinal Alessandros II. Farnese den Palazzo Farnese mit seinen weitläufigen Gartenanlagen. --- Andrea Palladio entwirft für Daniele Barbaro in Maser die Villa Barbaro. --- Felipe II. legt beim Königspalast ein Parterre an, das heute zum Jardín del Palacio de Aranjuez gehört.

1558

Pierre Belon veröffentlicht Les Remonstrances sur le défault du labour et culture des plantes; er beschreibt darin osmanische Gärten, insbesondere das Vorkommen von Kirschlorbeer und Flieder.

1559

Pan Yunduan, ein hoher Beamte der Ming-Dynastie, legt den Yu Yuan (Garten der Genügsamkeit) in Shanghai an. --- Thomas Hill verfasst A Most Brief and Pleasaunte Treatise, Teaching How to Dresse, Sow and Set a Garden. --- Bartolomeo Taegio veröffentlicht La Villa, das sich mit dem Leben auf dem Lande befasst.

1560

Andrea Palladio baut für Daniele Barbaro die Villa Barbaro mit einem giardino segreto hinter der Villa. --- Katharina von Medici übernimmt nach dem Tod Heinrichs II. die Pflege der Gärten von Schloss Chenonceaux.

1561

Philippe de l’Orme entwickelt in Abgrenzung zu Serlio in Nouvelles inventions pour bien bastir et à petits frais das Modell des französischen Gartens.

1562

Philipp II. von Spanien veranlasst den Bau des Monasterium San Lorenzo del Escorial durch Juan Baustista de Toledo und ab 1567 durch Juan de Herrera (1530c-1597) mit seinen Terrassengärten.

1563

Der Keramiker und Kunsthandwerker Bernard Palissey (1510-1590) veröffentlicht in La Rochelle die kunsttheoretische Schrift Recepte véritable par laquelle tous les hommes de la France pourront apprendre à multiplier et augmenter les thrésors.

1564

Erzherzog Ferdinand macht seiner Frau den Garten von Schloss Ambras zum Geschenk. --- Katharina von Medici lässt den Frieden zwischen Katholiken und Protestanten mit einem Gartenfest feiern. --- Jacques Le Moyne de Morgues nimmt an der Expedition einer hugenottischen Flotte nach Florida teil. --- Charles Estienne und Jean Liébault veröffentlichen L’agriculture et maison rustique.

1565

Akbar lässt das Rote Fort in Agra errichten. Bekannt ist der Weingarten (Anguri Bagh).

1566

Giacomo Barozzi da Vignola plant die Villa Lante bei Bagnaia als Sommerresidenz des Kardinals Gambara. Berühmt sind die Wasserspiele.

1569

Bernardo Buontalenti (1536-1608) beginnt im Auftrag des toskanischen Großherzogs Franz mit der Anlage des Gartens von Pratolino. --- Nicolas Monardes aus Sevilla verfasst eines der ersten Werke über die Pflanzen Amerikas.

1570

In Venedig wird Andrea Palladios (1508-1580) I quattro libri d’architettura gedruckt, das eine Welle neopalladianischer Bauwerke in ganz Europa auslöst. --- Akbar vollendet das Grabmal seines Vaters Humayum in Delhi mit seinen weiträumigen, von künstlichen Bächen durchflossenen Parkanlagen. --- Philipp II. sendet seinen Hofarzt Francisco Hernandez auf eine wissenschaftliche Expedition nach Mittel- und Südamerika. --- Matthias de l’Obel verfasst seine Kräuterkunde Stirpium adversaria nova, die einzelne Pflanzenarten nach ihrer Blattform in Gruppen einteilt. --- Conrad Heresbach verfasst seine Rei Rusticae Libri Quatuor.

1573

Leonhardt Rauwolf führt aus dem Osmanenreich 800 Pflanzen nach Europa ein, darunter den wilden Rhabarber. --- Carolus Clusius wird unter Maximilian II. Direktor des botanischen Gartens in Wien.

1574

In Paris erscheint Antoine Mizaulds Historia Hortensium. --- Der Narzissenzüchter Ebusuud Effendi stirbt in Edirne.

1575

Bernardo Buontalenti baut die Medicäer-Villa La Petraia in Florenz-Castello um.

1576

Die Rariorum aliquot Stirpium per Hispanias des Carolus Clusius erscheinen.

1577

In Leiden entsteht ein Heilkräutergarten. --- Thomas Hill verfasst The Gardener’s Labyrinth.

1580

In Leipzig wird der erste botanische Garten Deutschlands angelegt. --- Baldassare Peruzzi entwirft für die Familie Chigi den Garten der Villa Vico Bello in Siena.

1582

Toyotomi Hideyoshi gestaltet den Tempelgarten von Sanbo-in bei Kyoto im Momoyama-Stil.

1583

Jan Vredeman de Vries (1527-1604) schafft mit seiner in Hortorum viridariorumque elegantes et multiplices formae veröffentlichen Stichfolge ein Vorbild des holländischen Bürgergartens. --- Bernardo Buontalenti entwirft die Hauptgrotte des Giardino Boboli in Florenz, zwei Jahre darauf lässt er die Schiavi Michelangelo dort aufstellen. --- Rembert Dodoens veröffentlicht mit Clusius und L’Obel zusammen unter dem Titel Stirpium Historiae Pemptades Sex seine botanischen Arbeiten.

1585

Akbar verlegt seinen Hof von Fatehpur Sikri nach Lahore; der Garten um die Audienzhalle (Diwan-i Amm) bleibt trotz Wassermangels erhalten. --- Thomas Harriot besucht als Geograph der Raleigh-Expedition North Carolina und Virginia, überführt Amerikanische Kastanie und Sonnenblume nach England und hält seine Beobachtungen in A Briefe and True Report of the New Found Land of Virgina fest.

1588

Vincenzo Scamozzi entwirft die Villa Emo in Monselice mit ihren Schmuckgärten und landwirtschaftlichen Flächen. --- Agostino Ramelli beschreibt in Le diverse et artificiose machine 110 Hebevorrichtungen für Wasser.

1589

Joachim Camerarius beschreibt in seinem Manuskript Camerarius Florilegium über 400 beliebte Gartenpflanzen seiner Zeit.

1591

Qin Yao gestaltet nach seiner Rückkehr vom kaiserlichen Hof die Familiengärten der Qin-Familie um, den Ji Chang Yuan (Garten der Verzückung) in Wuxi (Jiangsu) mit einem Gebirgszug aus künstlichen Hügeln.

1592

Tycho Brahe legt nach seiner Italienreise auf der Insel Ven den heutigen Uraniborgs Renässans Trädgård an. --- Raja Man Singh leitet den Bau des Amber-Palastgartens im Maotha-See bei Jaipur.

1593

Ein Offizier im Ruhestand legt den Liu Yuan (Garten des Verweilens) in Suzhou an. --- Carolus Clusius wird Praefectus horti des botanischen Gartens der Universität Leiden. --- Murad III. lässt den Gouverneur von Maras in Anatolien 100.000 Hyazinthen nach Istanbul bringen.

1594

Unter Carolus Clusius wird der Leidener Lehrgarten zum Hortus Botanicus aufgewertet. --- Die Herzogin von Bedford gestaltet die Gärten von Chenies Manor.

1595

Erstmals im nördlichen Europa lässt Heinrich IV. Buchs anpflanzen, durch Claude Mollet in den Gärten von Saint-Germain-en-Laye, Monceau.

1597

John Gerard veröffentlicht sein Herball, das bis heute bekannteste Pflanzenbuch in englischer Sprache. --- In Görlitz erscheint der Hortus philosphicus des Martin Mylius mit einer Darstellung mythischer Gärten und vorbildhafter Gärten der Antike. --- Agostino del Riccio veröffentlicht Del Giardino di un Re.

1598

Giusto (Justus) Utens dokumentiert in 14 Gemälden den Villenbestand der Medici und ihre Gärten. --- Nach einem Entwurf Giacomo della Portas wird der Garten der Villa Aldobrandini in Frascati angelegt. --- Kobori Enshū baut für die Witwe Toyotomi Hideyoshis den Kōdai-ji als Mausoleum ihres Mannes und gestaltet die umliegenden Gärten.

1600

In Kopenhagen wird ein Hortus Medicus eingerichtet. --- Richard Surflet verfasst The Countrie Farm.

1605

In Cormartin (Bourgogne) lässt die Marquise d’Huxelles das Château de Cormartin am Grone als Wasserschloss errichten.

1607

Johan Skytte lässt den Grönsöö Slottspark anlegen.

1608

Pierre Vallet veröffentlicht sein Jardin du Roy très Chrétien Henry IV.

1609

James I. ordnet die Pflanzung von Maulbeerbäumen zur Seidenraupenzucht an.

1610

Der fürstliche Lustgarten in Braunschweig wird im italienischen Stil gestaltet.

1612

Der von Claude Chastillion geplante Place des Vosges im Pariser Marais wird eingeweiht. --- Jacques Boyceau legt im Auftrag Maria de Medicis am Palais du Luxembourg ein Hippodrom an. --- Ottavia Orsini Marescotti lässt den Topiari-Garten des Castello Ruspoli in Vignanello anlegen. --- Matteo Caccini, Hofflorist Rudolfs II. veröffentlicht seinen Katalog. --- In Frankfurt erscheint Emmanuel Sweerts Florilegium.

1613

Das Herbarium Hortus Eystettensis des Basilius Besler aus Nürnberg erscheint: Es bildet die Pflanzen eines Eichstätter Privatgartens ab. --- Santino Solari plant für den Fürsterzbischof von Salzburg die Gärten für Hellbrunn bei Salzburg. --- Jahangir vollendet das Grab seines Vaters Akbar in Sikandra, umgeben von einem viergeteilten Chahar Bagh.

1614

In Heidelberg wird von Salomon de Caus im Auftrag Friedrichs V. von der Pfalz der Hortus Palatinus im italienischen Stil angelegt. --- Crispin van de Passe veröffentlicht den Hortus floridus.

1615

Salomon de Caus beschreibt in Les Raisons des forces mouvantes avec diverses machines einige der von ihm für die Gärten seiner Zeit entwickelten Automaten und Maschinen.

1616

Thomas Herbert beschreibt als Gesandter die Gärten des Safawiden-Schahs in Isfahan. --- Jacques Callot veröffentlicht die Serie der gobbi, jener Zwerge, die im Gefolge in barocken Gärten (Villa Valmarani ai nani, Weikersheim, Schloss Mirabell) aufgestellt werden.

1618

William Lawson A New Orchard and Garden erscheint. --- Unter Samuel de Champlain legen französische Siedler an der Ostküste Maines einen Park an. --- John Winthrop, der erste Gouverneur der Massachussetts Bay Colony, legt in Boston einen Blumen- und Nutzgarten an.

1620

Salomon de Caus, Gartenarchitekt Kurfürst Friedrich von der Pfalz in Heidelberg, veröffentlicht in Frankfurt am Main sein Werk Hortus Palatinus über den von ihm geschaffenen Garten des Heidelberger Schlosses.

1621

Der Ram Bagh oder Aram Bagh in Agra wird restauriert. --- Die Pilgrim Fathers säen in Plymouth europäisches Saatgut aus (Stockrose, Muskatellersalbei, Küchenkräuter) und pflanzen Apfelbäume. Bald übernehmen sie von den Indianern den Anbau von Tabak, Mais und Kürbis.

1622

Die Familie Clausse verkauft Château de Courances an Claude Gallard, der André Le Nôtre mit der Umgestaltung der Gärten beauftragt.

1623

In Altdorf bei Nürnberg wird für die Universität ein Doktorgarten mit Hibernaculum eingerichtet.

1624

Adrian de Vries gießt Bronzestatuen für den Valdtšejnský Palác in Prag.

1625

Francis Bacon beschreibt in seinem Essay On Gardens (Nr. 47 der Essayes or Councels, civill and morall) einen manieristischen Idealgarten in zwei Teilen: einem geometrischen und einem naturbelassenen Teil.

1628

Nur Jahan lässt das Grabmal I’timad-du-Daulahs, ihres Vaters, inmitten des viergeteilten Gartens Chahar Bag errichten.

1629

John Parkinson veröffentlicht sein Paradisi in Sole Paradisus Terrestris.

1630

Die Robinie wird nach dem Hofgärtner Ludwigs XIII. benannt, Jean Robin.

1631

Isaac de Caus gestaltet für den Earl of Pembroke Wilton House in italienischem Stil um. --- Ji Cheng verfasst das Gartentraktat Yuan ye. --- Peter Lauremberg erklärt in seiner in Frankfurt erschienenen Horticultura Gott zum ersten Gartenkünstler.

1632

In Oxford wird ein Heilkräutergarten angelegt. --- Im Auftrag des Ministers Gaspar de Guzmán Olivarez werden Schloss und Garten von Buen Retiro erweitert. --- Die Hosokawa-Familie legt den Joju-en (Park der Vollendeten Bedeutung) an, der verschiedene Landschaften Japans in Miniaturform nachbildet.

1633

Für Shah Jahan wird in Lahore der Shalimar Bagh angelegt. --- Asaf Khan, der Premierminister Shah Jahans, vollendet den Nishat Bagh in Srinagar.

1634

John Tradescant d. Ä. veröffentlicht seinen Plantarum in horto Iohannem Tradescanti Nascentium Catalogus.

1635

Guy de la Brosse, der Leibarzt Ludwigs III., gründet den Jardin des Plantes.

1637

Nach Plänen des Hofarchitekten Inigo Jones wird in London die Covent Garden Piazza gebaut. Zahlreiche weitere Squares folgen (Bloomsbury, St. James, Leicester, Soho, Red Lyon). --- Das Grabmal des Jahangir in Lahore und seine weitläufigen Gärten werden begonnen. --- Shaj Jahan lässt das Jagdschloss Shobi Mahal mit dem recheckigen Chahar Bagh anlegen. --- John Tradescant d. J. füht die Amerikanische Akelei in England ein.

1638

Jacques Boyceau de la Barauderie hinterlässt den Traité du Jardinage selon les raisons de la nature et d’art. --- John Tradescant d. J. reist nach Virginia und führt aus Nordamerika den Tulpenbaum in England ein. --- Giovanni Battista Ferrari veröffentlicht seine Flora.

1639

Der Hortus Botanicus in Amsterdam wird gegründet. --- Der Festungspalast von Shajahanabad wird gebaut – mit dem Bagh-i Hayat Baksh, dem Lebensspenden Garten. --- Matteo Caccini veröffentlicht den Pflanzenkatalog Curae Posteriores.

1640

Der Priester Nisshin baut seinen Ruhesitz in Jojakko-ji. --- Dara Shukoh, der Sohn Shah Jahans, errichtet das Pari Mahal bei Srinagar. --- John Parkinson veröffentlicht sein Theatrum Botanicum.

1641

Der Ulmer Baumeister und Gartenarchitekt Joseph Furttenbach (1591-1667) gibt seine Architectura Privata heraus, in der bedeutende Bürgergärten der Zeit vorgestellt werden. Auf ihn geht der Begriff des Pomeranzengartens zurück.

1644

Hans Jacob Kristler baut Ulriksdael Slott für Reichsmarschall Jacob de la Gardie.

1645

Prinz Toshishito beauftragt Kobori Enshū mit der Gestaltung der Gartenanlagen des Katsura Rikyu (Freistehender Palast).

1646

Als erstes Lehrwerk des Zitrusanbaus erscheint Giovanni Battista Ferraris Hesperides.

1647

Der safawidische Palast Chehel Sufun in Isfahan wird errichtet. --- Peter Stuyvesant pflanzt im heutigen Bowery-Bezirk New Yorks die Bon-Chrétien-Birne.

1648

Carl Stengel bemüht sich in Hortensius, et dea Flora um eine theologische Auslegung der Gartengeschichte.

1650

John Fetherston konzipiert für Packwood House die Sermon of the Mount, eine aus Eiben und Buchs bestehende Verbildlichung der Bergpredigt. --- Auf der Isola Bella im Lagio Maggiore baut Antonio Crivelli für das Adelsgeschlecht der Borromeo einen von einem barocken Garten umgebenes Schloss.

1651

Im Beihai-Park in Beijing wird die Insel mit der Bai Tai (Weiße Pagode) aufgeschüttet. --- André Mollet verfasst Le jardin de plaisir. --- Pierre Morin veröffentlicht in Paris seinen Catalogue des quelques plantes. --- Michael Kirsten verfasst sein Gedicht Gartenlust.

1652

Claude Mollets (1563c-1650) Théatre des Plans et Jardinages erscheint. --- Jacob Cats entwickelt den Park Zorgvliet um das von Lodewijk Huygens entworfene Catshuis, heute die Residenz des niederländischen Premierministers. --- Nathaniel Sylvester pflanzt auf Shelter Island den ersten Buchs der Neuen Welt.

1654

Shah Jahan lässt für seine Frau Mumtaz Mahal das Taj Mahal in Chandigarh bauen; es ist wie viele andere Bauten der Mogulzeit von einem Chahar Bagh umgeben.

1655

Der Kaiser Go-Mizunoo lässt die Anlagen des Shugaku-in Rikyū anlegen. --- Der Uppsala Botaniska Trädgård wird angelegt. --- Die Holländer um Andrian van der Donck züchten im Gebiet des heutigen New York Rosen und Zwiebelgewächse.

1656

André Le Nôtre (1613-1700) wird mit der Bauleitung über die Gartenanlagen von Vaux-le-Vicomte beauftragt, der Residenz Nicolas Fouquets.

1658

Sir Thomas Browne verfasst The garden of Cyrus, or the quincunciall

lozenge, or net-work plantations of the ancients.

1659

Entsu-ji, die nicht mehr benötigte Residenz des Kaisers Gomizuno in Kyoto, wird in ein Kloster mit Garten umgewandelt und ist ein Beispiel für die Shakkei (geborgte Landschaft).

1660

Schloss Benrath bei Düsseldorf erhält einen Rosengarten auf einer Insel. --- André Le Nôtre gestaltet den Jardin des Tuileries in Paris um.

1662

Ludwig XIV. beginnt mit der Anlage des Schlossgartens von Versailles.

1663

Der Du de Condé lässt um Château Chantilly großzügige Gartenanlagen planen.

1664

John Evelyn verfasst sein Standardwerk Sylva, or a Discourse of Forest Trees. --- Stephen Blakes Compleat Gardener’s Practice erscheint.

1665

Der Garten der Villa Barbarigo bei Valsanzibio wird angelegt. --- John Rea verfasst seine Flora, die er Thomas Hanmer widmet.

1666

John Evelyn gestaltet den Garten Lord Arundels in Albury.

1669

Jan van der Groen verfasst Den Nederlandtsen Hovenier.

1670

Leonard Meager veröffentlicht seinen English Gardener. --- André Le Nôtre legt für Colbert den Parc de Sceaux an. --- Mit seiner in Jena vorgelegten Dissertation schafft Johann Eschenbach die erste Monographie der Gartengeschichte Deutschlands: die Dissertatio Historico-Philologica, quae exhibet Kepologian, seu Considerationem Horti.

1672

John Josselyns New-England’s Rarities Discovered erscheint: Das Werk befasst sich mit den Nutzpflanzen Nordamerikas. --- Georg Trinckhaus stellt in seinen Dissertatiuncula de philosophorum hortis die Gartengeschichte der Antike dar.

1673

Die Society of Apothecaries gründet den Chelsea Physic Garden. --- Wolff Albrecht Stromer von Reichenbach befasst sich in Edle Garten-Wissenschafft mit der zeitgenössischen Gartenkunst.

1674

John Chardin besucht die Gärten von Schiras.

1675

Mit dem Großen Garten zu Herrenhausen in Hannover entsteht der erste Barockgarten Deutschlands. --- Sir Alexander Seton beginnt mit der Anlage von Pitmedden Castle. --- Filiberto Lucchese und Giovanni Pietro Tencalla planen die Gärten von Schloss Kroměříž .

1676

Die Festungsanlagen um Paris werden geschleift und nach Plänen von Jacques-François Blondel (1616-1686) und Pierre Bullet (1639-1716) durch Boulevards ersetzt. --- Flavio Chigi beauftragt Carlo Fontana mit der Villa Chigi Cetinale bei Ancaiano in der Toskana. --- Moses Cook veröffentlicht Manner of Raising, Ordering and Improving Forrest-Trees.

1680

Für Diderick van Veldhuysen wird der Schlossgarten von Heemsteede bei Utrecht angelegt. --- Maria Sibylla Merians (1647-1717) Stichwerk Neues Blumenbuch fasst ihre detaillierten Blumenstudien zusammen.

1681

John Worlidge wendet sich in The Art of Gardening gegen eine sklavische Einpassung der Gärten ins Parterre-Schema.

1682

Das von William Penn gegründete Philadelphia besitzt einen öffentlichen Park. --- Samuel Gilbert veröffentlicht The Florist’s Vade Mecum.

1683

Nach Plänen Cornelius Ryckwaerts lässt Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau den Schlosspark Oranienburg anlegen.

1684

Prinz Willem III. von Oranien beauftragt Jacob Roman (1640-1716) und Daniel Marot (1663-1752) mit dem Umbau des Schlosses Het Loo und der Neugestaltung seiner Gartenanlagen. Auffällig ist die Dreistrahl-Allee zum Schloss. --- William Penn lässt seinen Landsitz in Pennsbury von englischen Gärtnern bewirtschaften; er importiert 4000 Obstbäume. --- In London erscheint John Smiths Profit and Pleasure United, or the Husbandman’s Magazine.

1685

Der westfälische Gelehrte Engelbert Kämpfer besucht Isfahan und beschreibt die Gärten der Stadt in seinen Amonitates Exoticae. --- In Chatsworth beginnen George London und Henry Wise eine Gartenanlage in französischem Stil, die später von Lancelot Brown und Joseph Paxton umgestaltet wird. --- William Temple verfasst seinen Essay On the Garden of Epicurus.

1686

Bei der zweiten Belagerung Wiens lässt Kara Mustafa Pascha vor seinem Zelt einen Garten anlegen.

1687

Der Korakuen am Asahi wird von Ikeda Tsunamasa angelegt und von der Adelsfamilie Ikeda weiterentwickelt. --- Johann Bernhard Fischer von Erlach und Matthias Diesel überarbeiten für Erzbischof Johann Ernst von Thun-Hohenstein die Anlagen von Mirabellgarten.

1689

George Meister kehrt mit fast 500 Pflanzen von seiner Orientreise zurück. --- Im Park von Levens Hall in Cumbria entsteht einer der frühesten Ahas in Großbritannienn.

1690

5.10.: Der Dichterkreis der im Vorjahr verstorbenen Christina von Schweden gründet in Rom die Accademia dell’Arcadia als Gesellschaft zur Pflege der Literatur, inbesondere der bukolischen Dichtung. --- Der Marchese Giorgo Clerici lässt die Villa Carlotta bauen; in den folgenden Jahrhunderten entsteht ein artenreicher Park. --- Jean de la Quintinye veröffentlicht Le parfait Jardinier ou Instructions pour les Jardins Fruitiers et Potagers. --- Thomas Fairchild gründet seinen Gartenbetrieb.

1691

Augustin-Charles d’Aviler verfasst seinen Cours d’Architecture qui comprend les ordres de Vignole der zum Kompendium der Gartenarchitektur des Barock wird.

1692

George Meister (1653-1713), der zuvor in Batavia gewirkt und Japan besucht hat, veröffentlicht in Dresden sein Handbuch Der Orientalisch-Indianische Kunst- und Lustgärtner.

1694

Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656-1723) wird von Kaiser Leopold mit dem Umbau des Jagdschlosses Schönbrunn zur Residenz betraut; die Gartengestaltung liegt in den Händen Jean Trehets. --- Guillaume Beaumont bepflanzt die Gärten von Levens Hall mit Eiben, die später zu Topiarien beschnitten werden.

1696

Maynard Colchester entwirft die Gärten von Westbury Court.

1698

Robert Benson, der erste Lord Bingley, legt Bramham Park in französischem Stil an.

1699

Charles Howard und der Architekt John Vanbrugh beginnen mit den Arbeiten an Howard Castle in Yorkshire; im Park der Anlage befinden sich der Atlasbrunnen und ein Tempel der vier Winde.

1700

Nach Entwürfen des Architekten Maximilian von Welsch lässt der Mainzer Kurfürst Lothar Franz von Schönborn Schloss Favorite und seine Gärten errichten. --- Eugen von Savoyen gibt den Schlossgarten für das Wiener Belvedere in Auftrag. --- Willem Adriaan van der Stel, der Gouverneur der Kapkolonie, legt den Vergelegen Garden im heutigen Somerset West am Westkap Südafrikas an. --- Timothy Nourse empfiehlt in seiner Campania Felix, den Landsitz auf sanft ansteigendem Gelände mit Flussblick anzulegen; der Hang sei mit Wildblumen und Sträuchern zu bepflanzen. --- Schah Soltan Hosain legt den Faharabad-Garten in Isfahan an. --- Joseph Jean-Baptiste Fleuriau erwirbt Château de Rambouillet und beginnt mit der Anlage von Gärten.

1701

Kurfürst Maximilian II. Emanuel von Bayern (1662-1726) beginnt die neue Schlossanlage in Schleißheim bei München; ferner lässt er Schloss Nymphenburg und die angrenzenden Gartenanlagen errichten. --- Nach Plänen Giovanni Francesco Guerinis wird für Landgraf Carl von Hessen-Cassel die Kaskade am Karlsberg angelegt. --- Charles Lawson eröffnet in Charleston eine Pflanzschule.

1703

Der Kangxi-Kaiser beginnt mit der Anlage des Bi Shu Shan Zhuang (Kaiserlichen Sommerpalast). --- Charles Plumier liefert in Nova Plantarum Americanum Genera die Erstbeschreibung der nach Leonhard Fuchs benannten Fuchsie.

1704

Peter der Große entwickelt den Sommergarten, Letnij Sad. --- George London und Henry Wise planen den Garten von Melbourne Hall. --- John Ray verfasst seine Historia plantarum generalis.

1705

Lukas von Hildebrandt vollendet den Garten des Wiener Palais Schwarzenberg für Graf Mansfeld Fürst Fondi. --- William Byrd II. legt auf eine Anregung Mark Catesbys hin gemeinsam mit John Custis IV. in Westover bei Richmond eine Pflanzensammlung an.

1706

Peter der Große legt den Aptekarsky Oragod an, den Alten Apothekergarten.

1707

Jan Kips Stickwerk Britannia Illustrata erscheint; es enthält vogelperspektivische Ansichten von rund 80 Herrenhäusern Englands mitsamt ihrer Gartenanlagen.

1709

Dézallier d’Argenville beschreibt in seinem in Paris erschienen Werk La Théorie et la pratique du jardinage erstmals die Anlage eines Ahas, des unsichtbaren Grenzgrabens im Landschaftsgarten. --- Der Schlossgarten von Weikersheim an der Tauber entsteht.

1710

In Boston erscheint The Husbandman’s Guide von John Allen und Eleazar Philipps.

1711

Maximilian von Welsch und Johann Kaspar Dietmann gestalten den Garten von Schloss Favorite bei Mainz am Rheinufer. --- Im Auftrag Kurfürst Friedrich August I. baut Matthäus Daniel Pöppelmann den Zwinger mit seiner Orangerie.

1712

Der russische Feldmarschall Graf Boris Scheremejtew erwirbt das Kuskowo-Anwesen bei Moskau.

1713

Richard Temple Lord Cobham (1699-1749) beginnt mit der Umgestaltung seines Erbes Stowe in Buckinghamshire. --- In Amsterdam erscheint ein umfangreiches Stichwerk mit dem Gesamtwerk Daniel Marots (1663-1752) unter dem Titel De werken von Daniel Marot. --- Im Guardian verspottet Alexander Pope die Formschnittkunst nach London und Wise.

1714

Auf der Apothekerinsel gründet Peter der Große den Imperskii Botanitschreskij Sad. --- Durch Kreuzing zweier Pelargonien entsteht die   Vorform der Beetgeranie.

1715

Im Schlosspark von Nymphenburg wird als reich ausgestaltetes Badeschlösschen die Badenburg gebaut. --- Colen Campbell (1673-1729) veröffentlicht seinen Vitruvius Britannicus, ein Grundlagenwerk des Palladianismus in England. --- Markgraf Karl-Wilhelm von Baden lässt Karlsruhe anlegen; die Hauptachsen laufen fächerförmig auf das Schloss zu. --- In Bayreuth entsteht auf Betreiben des Erbprinzen Friedrich in der Eremitage ein freimaurerisch beeinflusster Tempel des Schweigens. --- Stephen Switzer entwirft die Idee der ferme ornée, eines Nutzen und Vergnügen verbindenden Schau- und Zierbauernhofs.

1716

Peter der Große (1672-1715) beauftragt Jean-Baptiste Alexandre Le Blond mit der Gartengestaltung zu Schloss Peterhof. --- Jean Trehet entwirft den Garten von Schloss Jaroměřice. --- Charles Bridgeman gestaltet den Park von Chiswick House um. --- Alexander Spotswood legt um den Gouverneurspalast in Williamsburg einen Park an.

1717

Matthias Diesel (1675-1752) veröffentlicht unter dem Titel   Erlustierende Augenweyde die wichtigsten Schlösser und Gärten Bayerns in drei Kupferstichfolgen. --- Die Grafen von Bute schaffen in Rothesay den Mount Stuart Garden. --- Die Familie Capponi lässt den Garten der Villa Gamberaia mit seinem südlich gelegenen Wasserparkett anlegen. --- Richard Bradley veröffentlicht seine New Improvements of Planting and Gardening.

1718

Stephen Switzer (1682-1745) wendet sich in seiner Ichnographia Rustica gegen den holländischen und französischen Stil in der Gartenkunst. --- Nicholo Michetti baut für Peter den Großen das Schloss Kadriorg bei Tallinn in Estland.

1719

Alexander Pope zieht sich ins ländliche Twickenham zurück und schafft dort einen der ersten englischen Landschaftsgärten; ferner berät er die Princess of Wales bei der Anlage ihres Parks in Richmond Lodge. --- Graf August Christoph von Wackerbarth gründet den heutigen Barockgarten Großsedlitz bei Heidenau (Sachsen).

1720

Johann David Fülck gibt in Augsburg seine Neue Gartenlust heraus. --- Frederik IV. von Dänemark lässt Schloss Fredensborg bauen und die dazugehörigen Gärten ausbauen; Cornelius Krieger lässt ferner den Barockgarten von Frederiksborg anlegen. --- John the Planter erweitert die Gärten von Boughton House um Alleen, Reitwege und einen See. --- Graf Václav Antonín Chotek lässt das Schloss und die barocken Gärten von Veltrusy. --- Charles Bridgeman arbeitet für den Earl of Oxford am Garten von Wimpole Hall.

1721

Johann Fischer von Erlach entwirft in seinem Entwurf einer historischen Architektur Rekonstruktionen des Turms zu Babel. --- Colen Campbell errichtet in Stourhead die erste palladianische Villa Englands. --- Philipp V. von Spanien lässt die Gärten von La Granja in San Ildefonso bei Segovia anlegen. --- Jean-Baptiste Akexandre Le Blond arbeitet für Peter den Großen die Gärten zu Schloss Peterhof bei Sankt Petersburg aus. – Im Auftrag Lubbert Adolf Torcks gestaltet Daniel Marot den Rokoko-Garten von Schloss Rosendael. --- Badan Singh baut den Palast von Deeg bei Bharatpur mit seinen prächtigen Wassergärten und einer Marmorschaukel.

1722

Die Gartenanlagen des Gouverneurpalasts Colonial Williamsburg entstehen. --- Anton Zinner legt die Gärten für Schloss Milotice an. --- Thomas Fairchild veröffentlicht The City Gardener.

1724

Matteo Ripa zeigt dem englischen König Gartendarstellungen, die er von einer Missionsreise nach China mitgebracht hat. --- Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar lässt Schloss Belvedere in Weimar und den dazugehörigen Barockgarten bauen.

1725

Clemens August, Sohn Maximilian II. Emanuels von Bayern und Erzbischof von Köln, beginnt mit den Arbeiten an Schloss Augustusburg in Brühl bei Bonn. Für die Gartenarbeiten zuständig ist Dominique Girard. --- Londoner Gärtner gründen die Society of Gardeners.

1726

Paolo Bartolomeo Clarici gibt seine Istoria e cultura delle piante heraus.

1728

John Bartram, der nachmalige Hofbotaniker George III., legt den heutigen Bartram’s Garden in Philadelphia an, den ältesten botanischen Garten der USA. --- Robert Castell veröffentlicht The Villas ft he Ancients Illustrated, das auch das zeitgenössische Interesse am klassischen Garten dokumentiert. --- Batty Langley fordert in New Principles of Gardening den gezielten Einsatz von Unregelmäßigkeit. --- Charles Bridgeman wird Hofgärtner bei George II.

1730

In Stowe legt William Kent (1685-1748) die Elysischen Felder an. --- Lord Burlington beauftragt William Kent mit der Anlage seines Gartens in Chiswick. --- Jean-Charles Garnier d’Isles (1697-1755) wird Hofgartenzeichner in Paris. Er plant von 1748-50 eine Eremitage für Madame Pompadour in Versailles. --- Giacomo Trombaro baut für Nikolaus Golizyn die Gärten von Archangelskoje aus. --- Robert Furber gibt seinen Pflanzenkatalog Twelve Months ft he Year heraus. --- In Crowfield lässt William Middleton einen vereinfachten Barockgarten anlegen. --- Der von Philipp Miller geführte Catalogus Plantarum der Gesellschaft der Gärtner erscheint.

1731

Philip Miller gibt den Gardener’s Dictionary heraus. --- Montesquieu entwirft mit dem Garten von La Brède an der Gironde einen der ersten englischen Gärten Frankreichs.

1734

Die von Kurfürst Friedrich Wilhelm II. angelegte Dorothéenstädtischen Allee wird zur Promemadenallee „Unter den Linden“. --- Aus Nordamerika wird die von Bartram entdeckte Magnolie nach Europa eingeführt.

1735

Der Londoner Hyde Park entsteht. --- Carl von Linnés Systema naturae begründet die moderne Botanik. --- Alvise Pisani lässt nach dem Entwurf Francesco Maria Pretis die Villa Pisani in Stra (Veneto) bauen. --- Philip Southcote lässt auf Wooburn Farm bei Chertsey in Surrey die erste ferme ornée Englands errichten. --- Robert Prince eröffnet in Flushing (Long Island) die erste kommerzielle Pflanzschule Nordamerikas. --- Der von Sir Francis Dashwood entworfene West Wycombe Park wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. --- In East Budleigh entstehen die Bicton Park Botanical Gardens.

1736

Albrecht von Haller begründet den Botanischen Garten der Universität Göttingen.

1737

Mit De la distribution des maisons de plaisance et de la décoration des édifices en général wird Jacques-François Blondel (1705-1774) zu einem der wichtigsten Theoretiker des klassischen barocken Gartens, später in Abgrenzung zum englischen Garten. --- Stanislaus I. von Polen lässt von Emmanuel Héré die Gartenanlagen von Lunéville gestalten. Berühmt wurden der Kleeblattkiosk Le Trèfle und das Schaugebirge Le Rocher. --- Im Auftrag von James Dorner gestaltet William Kent den Garten von Rousham in Oxfordshire. --- Christopher Gray veröffentlicht einen englisch-französischen Pflanzenkatalog. --- Carl von Linné verfasst seinen Hortus Cliffortianus. --- Charles Hamilton plant seinen Landschaftsgarten in Painshill (Surrey). --- Im Garten von Charles Wagner in Fulham erblüht die erste Magnolia grandiflora Europas.

1738

Christopher Jacob Trew berichtet in Commercium Litterarum über das Vorkommen der Magnolie in Deutschland. --- Charles Hamilton legt am Fluss Mole bei Cobham (Surrey) einen Landschaftsgarten an, den Painshill Park.

1739

Lancelot „Capability“ Brown (1716-1783) legt gemeinsam mit William Kent die Stowe Gardens an.

1740

Nach Plänen Johan Cornelius Kriegers erhält Schloss Frederiksborg bei Hillerød barocke Gartenanlagen. --- In Großbritannien entstehen „Amerikanische Wälder“ (Lord Petre, Duke of Richmond, Fonthill) mit einer aus amerikanischen Pflanzen bestehenden Krautschicht und Bäumen aus Nordamerika. --- Pierre d’Incarville zieht während seines China-Aufenthalts Götterbaum, Sommeraster und Orientalischen Lebensbaum aus Sämlingen. --- Johann Christian Benemann veröffentlicht seine blumentheologische Abhandlung Gedancken über das Reich derer Blumen.

1741

Henry Middleton lässt die Reisplantage der Middletons in Charleston zu einem Landschaftsgarten im Jacobean Style umgestalten. --- Carl von Linné restauriert den botanischen Garten der Universität Uppsala. --- Eine russische Expedition an die nordamerikanische Pazifikküste überführt Sämlinge nordamerikanischer Koniferen nach St. Petersburg.

1742

Henry Middleton lässt den Park seiner Reisplantage in Middleton Place terrassenförmig anlegen.

1743

Johann Conrad Schlaun baut in der Gartenanlage von Schloss Clemenswerth einige Peschiere zur Fischzucht und Entenjagd. --- William Shenstone lässt in The Leasowes (Warwickshire) eine fermé ornée errichten. --- Durch den Jesuiten Attiret werden in Frankreich chinesische Gärten bekannt.

1744

Prinz Heinrich von Preußen erhält von Friedrich II. Schloss Glienicke, wo er neben Grotten und einem Freilichttheater auch einen ursprünglich als Orangerie geplanten Salon bauen lässt.

1745

Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth lässt den Felsengarten von Sanspareil anlegen. --- Ludwig XIV. richtet den Ball der gestutzten Eiben aus.

1747

Catesby und Ehret veröffentlichen mit The Natural History of Carolina, Florida and the Bahamas Islands die erste größere Abhandlung über die Pflanzenwelt Nordamerikas.

1748

Georg Dionysius Ehret verfasst sein Katalogwerk Plantae et Papiliones Rariores.

1749

Horace Walpole baut sein gotisches Herrenhaus Strawberry Hill. --- Nicolas de Pigage (1723-1796) wird Intendant der Gärten und Wasserkünste in der Pfalz.

1750

Capability Brown legt für den Duke of Northumberland den Garten von Alnwick an und plant den Garten für Hartwell House in Buckinghamshire.

1751

Karl III. von Bourbon lässt in Caserta durch den römischen Architekten Luigi Vanvitelli den Schlosspark des Palazzo Reale anlegen; 1782 wird ein englischer Garten angeschlossen. --- Kaiser Qianlong legt nach einem Besuch in Südchina in Beijing den Yi He Huan an (Garten zur Wahrung der Harmonie). Bekannt ist der Kunming Hu, der Kunming-See. Ebenfalls in dieser Zeit veranlasst er die Anlage des Yuan Ming Guan, des Alten Sommerpalasts. --- George William beauftragt Capability Brown mit der Planung seines Anwesens Croome Park. --- Peter Osbeck betätigt sich im chinesischen Guangzhou als Pflanzensammler.

1752

Johan Ludwig Petri (1714-1796) wird von Carl Theodor von der Pfalz mit der Anlage der Gärten um das Schwetzinger Schloss beauftragt. Eine Besonderheit ist das von Zirkelhäusern umstandene Kreisparterre. --- Im Schlossgarten von Schloss Schönbrunn wird eine Menagerie angelegt. --- In England wird die Lobelie (Lobelia erinus) eingeführt.

1754

Alexander Garden legt nahe Charleston eine Pflanzschule an.

1755

George Mason legt den Garten von Gunston Hall in Virginia an. --- Jean-Baptiste Courtonne legt für den Marquis de la Bussière in Villarceux formelle französische Gärten an. --- Duhamel de Monceau veröffentlicht Traité des Arbres et Arbustes.

1756

Jacques-Androuet du Cerceau (1515c-1584) überliefert in Plus Excellent Bastiments de France die wichtigsten Renaissancegärten Frankreichs. --- Der Wiener Hofbotaniker Carolus Clusius liefert die erste wissenschaftliche Beschreibung der Tulpe. --- Für den Earl of Harcourt wird Nuneham Park erbaut.

1757

Edmund Burkes (1729-1797) philosophische Schrift Origins of Our Ideas oft he Sublime and the Beautiful erscheint. Sie prägt die Ästhetik des englischen Gartens. --- Mit seiner Dissertation on Oriental Gardening popularisiert William Chambers (1723-1796) die chinesische Gartenbaukunst in Europa; er baut 1793 die 50 Meter hohe Pagode in den Kew Gardens. --- Jean-Baptiste Robillon legt im Auftrag des portugiesischen Königs den heutigen Jardim do Palácio Nacional de Queluz an. --- Sir Roy Strong beginnt mit der Anlage von The Laskett bei Much Birch in Herefordshire. --- Capability Brown gestaltet den Landschaftsgarten von Longleeat House bei Warminster.

1758

Der Herkulesgarten von Blair Castle entsteht. --- Charles-Alexis de Montpellier entwirft die Gärten von Annevoie mit ihren Wasserspielen.

1759

William Aiton wird zur Pflege der Gärten von Kew House angestellt.

1760

Capability Brown wandelt die Anlagen des Herzogs von Richmond für das Königshaus zu einem Landschaftspark um. --- In Boston werden Jared Elliots Essays upon Field Husbandry in New England veröffentlicht.

1761

Der Zedrachbaum (Malia azederach) wird eingeführt.

1762

Im Auftrag von Katharina der Großen restauriert Antonio Rinaldi die Gärten von Oranienbaum bei Lomonossow im Leningradskaja Oblast. --- Miklós Graf Esterházy erbt das Familienschloss und legt zu den formalen Gärten einen Wildpark an.

1763

Der Fürstbischof von Würzburg lässt den fürstbischöflichen Garten um seine Residenz in Veitshöchheim umgestalten. --- Herzog Carl Eugen von Württemberg lässt sich von Philippe de La Guêpiere Schloss Solitude erbauen. --- William Paca lässt für sein Haus in Annapolis (Maryland) Parkanlagen planen. --- Elisabeth Friederike Sophie von Württemberg lässt ihr Anwesen Schloss Fantaisie in Bayreuth-Eckersdorf umgestalten.

1764

Lancelot „Capability“ Brown wird Hofgärtner von Hampton Court. Er entwickelt als Gestaltungsmittel des englischen Gartens die Clumps (Gehölzgruppen) und Belts (Gehölzreihen). Brown beginnt außerdem mit der Umgestaltung des Anwesens von Blenheim Castle. --- Fürst Leopold III. von Anhalt-Dessau (1740-1817), Friedrich Wilhelm Freiherr von Erdmannsdorff (1736-1800) und Johann Friedrich Eyserbeck (1734-1817) beginnen mit der Umgestaltung der Gartenanlagen des Wörlitzer Schlosses; nach und nach entstehen verschiedene Brücken, Tempel und die Rousseau-Insel.

1765

Der Garten des Jagdschlosses Fredensborg, von Johan Cornelius Krieger geplant, wird unter Frederik III. von Nicolas-Henri Jardin (1720-1799) vollendet. --- Nicolai Henri Jardin schließt für den Grafen Adam Gottlob Moltke die Modernisierung der Gärten von Gut Glorup ab. --- Ferenc Graf Esterházy schafft in Tata einen ausgedehnten Landschaftspark. --- János Esterházy erbt das Anwesen von Csákár und legt einen Ziergarten im englischen Stil an. --- John Bartram wird auf Empfehlung Peter Collinsons königlicher Botaniker.

1766

Der Marquis de Girardin lässt in Ermenonville einen Idealgarten im Sinne Rousseaus an, wo der Philosoph später beigesetzt wird.

1767

Der Wiener Prater, zuvor Wildgehege, wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

1768

Im Park des von Lenné geplanten Parks zu Schloss Pillnitz lässt der schwedische Botaniker Carl Peter Thunberg eine später berühmte Kamelie pflanzen. --- John Aislabies fügt seinen Gärten in Ripon die Zisterzienserkloster hinzu; die Anlage wird schließlich zum Studley Royal Water Garden. --- Pierre Poivre entwickelt die 1735 angelegten Gärten von Mon Plaisir auf Mauritius, den heutigen Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden. --- George Mason kritisiert in seinem Essay on Design in Gardening die Orientierung am klassischen Vorbild.

1769

Eleanor Coade und ihre Tochter übernehmen die Londoner Fabrik, die mit witterungsbeständigem Kunststein für den Gartenbau berühmt wird. --- Juniperis Serra gründet die Mission San Diego de Alcala. --- Der Herzog von Chartres erwirbt das Gelände für den später von Thomas Blaikie umgestaltetem Parc Monceau.

1770

Thomas Whateley verfasst seine Observations on Modern Gardening. --- Song Zongyuan gestaltet den Wang Shi Yuan mit seinen zahlreichen Pavillions neu. --- Der Nordamerikaner Thomas Hickling bepflanzt sein Grundstück auf São Miguel (Azoren), das heutige Terra Nostra, mit Bäumen aus Nordamerika. Der Garten wird mehrfach umgestaltet und erhält 2000 eine Pflanzung von Palmfarnen. --- William Curtis gibt den ersten Teil seiner Flora Londonensis heraus.

1771

Der Park um Thomas Jeffersons Anwesen Monticello wird angelegt. --- Horace Walpole verfasst seinen Essay on Modern Gardening, der den englischen Stil nach Capability Brown vor alle anderen Stile stellt. --- James Cook bringt von seiner zweiten Reise die von Joseph Banks gesammelten Samen aus Australien und Neuseeland nach Europa. --- Georg III. ernennt Joseph Banks zum inoffiziellen Direktor der späteren Kew Gardens.

1772

Johann Georg Michael entwirft einen Vermessungsplan des Anwesens Beeckestijn. --- Joseph Banks wird Präsident der Royal Society. --- Pierre-Joseph Redouté beginnt seine Malerlaufbahn im Jardin du Roi in Paris. --- Thomas Fairchild empfiehlt in The City Gardener eine an das Wesen der Stadt angepasste Gartengestaltung.

1773

Die vom Lissaboner Erdbeben des Jahres 1755 zerstörte Quinta da Capela wird mit ihren Gärten wieder aufgebaut. --- In Leipzig erscheinen die Anmerkungen über die Landhäuser und die Gartenkunst von Christian Cay Laurenz Hirschfeld.

1774

Claude-Henri Watelet (1718-1786) verfasst den Essay sur les jardins. --- König Carlos III. verlagert den Real Jardín Botánico in Madrid an seinen heutigen Standort. --- Der von William Elsden geplante Jardim Botânico de Coimbra wird fertiggestellt. --- Archibald Little erwirbt ein Anwesen auf Teneriffa und legt einen Garten an, den Jardín de Sitio Litre bei Puerto della Cruz.

1775

Der schottische Gärtner Thomas Blaikie (1750-1838) bereitet mit seinem Reisebericht Sur les terres d’un jardinier in Frankreich den Boden für den englischen Garten – im Bois de Boulogne entwirft er für den Comte d’Artois den Park in Bagatelle. --- In Weimar entsteht der Park an der Ilm, in dem Goethes Gartenhaus liegt. --- Das Labyrinth in Versailles wird zerstört.

1776

Johann Prokop Mayer widmet dem Fürstbischof von Würzburg Adam von Seinsheim sein gartenbauliches Werk Pomonia Franconia über den Obstbau. --- Georges Louis Le Rouge (1707-1790) entwickelt in Détails de nouveaux jardins à la mode den Begriff des jardin anglo-chinois. --- Herzog Carl Eugen lässt für Franziska von Hohenheim das Englische Dörfle bauen. --- Jean-Marie Morel fordert in seiner Théorie des jardins für Gärten auf dem Land Natürlichkeit, während der Stadtgarten geometrisch sein dürfe. Der Erste Earl von Sheffield, John Holroyd, beauftragt Capability Brown mit der Anlage eines Landschaftsgartens für sein Herrenhaus in Uckfield.

1777

Friedrich Ludwig von Sckell (1750-1823) legt für Kurfürst Carl Theodor in Schwetzingen das Arborium Theodoricum an, ein bedeutendes Arboretum. --- Katharina die Große schenkt ihrem Sohn Paul das Landgut Pawlowsk, auf dem Charles Cameron einen Palast inmitten eines Waldparks entwirft. --- Hipólito Ruiz Lopez studiert in Südamerika traditionelle Heilpflanzen der Inkas.

1778

Helena Radziwiłł lässt den Ogród w Arkadii bei Lodz anlegen. --- Conrad Loddiges gibt seinen dreisprachige Pflanzenkatalog heraus.

1779

Christian Cay Lorenz Hirschfeld (1742-1792) veröffentlicht als Fürsprecher des empfindsamen Landschaftsgartens seine fünfbändige Theorie der Gartenkunst. --- James Meader, der Gärtner des Herzogs von Northumberland, veröffentlicht The Planter’s Guide.

1780

Friedrich Ludwig von Sckell plant die Parkanlagen des Jagdschlosses Schönbusch. --- Gustav III. von Schweden beauftragt Fredrik Magnus Piper mit einer Umgestaltung der Anlagen von Schloss Drottningholm in einen englischen Landschaftsgarten. --- Lord Muncaster legt für Muncaster Castle einen Waldgarten an; zu zahlreichen Bäumen kommen später Rhododendren hinzu. --- Fürstbischof Franz-Karl von Velbrück lässt die Gärten von Kasteel Hex bei Heers-Heks anlegen. --- Richard Woods plant das Elysium in Audley End (Essex). --- Pierre-Martial Cibot beschreibt als erster Europäer die chinesische Pfingstrose. --- Der Jesuit Gabriel Brotier verfasst seine Dissertatio de hortorum historia.

1781

Gustav III. Wasa beauftragt Fredrik Magnus Piper mit den Gartenanlagen zu Haga.

1782

Kaiser Joseph II. beauftragt Isidore Canevale und Le Februe-d’Achambault mit der Gartengestaltung für Schloss Laxemburg. --- Francisco Dendariena entdeckt die Chilenische Araukarie. --- St. John de Crevecoeur behandelt in Letters from an American Farmer den Obstbau in Amerika.

1783

Marie-Antoinette lässt unweit von Versailles das Kulissendorf Hameau de Trianon anlegen. --- Peter der Große entwirft mit John Busch die Gärten für Gatschina bei Sankt Petersburg. --- Antoine de la Calmette kauft das Gut Liselund auf Møn und lässt einen englischen Garten anlegen. --- Sir Richard Hill schreibt für die Gärten von Hawkstone Hall mit ihren Follies einen Reiseführer. --- William Falconer verfasst An Historical View of

the Taste for Gardening and Laying-out Grounds Among the Nations of Antiquity.

1784

Christian Cay Lorenz Hirschfeld wird mit dem Aufbau der Königlich Dänischen Fruchtbaumschule in Düsternbrook bei Kiel betraut. --- John Sibthorp reist auf den Spuren des Dioskurides und wegen der Recherchen für seine Flora Graeca nach Griechenland und bestimmt die in seinem Herbar abgebildeten Pflanzen. --- Carl Peter Thunberg veröffentlicht seine Flora Japonica.

1785

Ludwig XVI. entsendet André Michaux nach Nordamerika, um dort geeignete Hölzer für den Schiffbau zu ermitteln und die entsprechenden Bäume zu importieren. --- Samuel Felton veröffentlichte anonym seine Miscellanies on Ancient and Modern Gardening and on the Scenery of Nature. --- Zum ersten Mal gelingt die Nachzucht des aus Asien stammenden Seidenbaums (Albizia julibrissin) aus Samen.

1786

Im Wörlitzer Schlosspark wird das Gotische Haus errichtet. --- Ottavio Diodati überarbeitet einen älteren Entwurf für die Villa Garzoni in Collodi und lässt einen Garten mit reichem Topiari-Schmuck anlegen. --- André Michaux gründet die französische Gärtnerei bei Charleston und züchtet dort besonders Kamelien.

1787

William Curtis gibt das erste Heft seiner botanischen Zeitschrift heraus: The Botanical Magazine: Or Flower Garden Displayed befasst sich vor allem mit Exoten und Gewächshauskulturen.

1788

Humphry Repton (1752-1818) entwickelt in den Red Books (Sketches and Hints on Landscape Gardening) seine gartenbaulichen Ideen in Vorher-Nachher-Darstellungen; unter anderem plant er Plas Newydd. --- Christian Cay Lorenz Hirschfeld veröffentlich sein Handbuch zur Fruchtbaumzucht. --- Die Linnean Society in London wird gegründet. --- John Randolph verfasst sein Treatise on Gardening. --- Die Fuchsie wird in Europa eingebürgert.

1789

William Aiton (1731-1793) veröffentlicht sein enzyklopädisches Gartenbuch Hortus Kewensis, das 5000 Pflanzenarten aus dem Gartenbau seiner Zeit aufführt. --- Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz verlegt seinen Regierungssitz nach München und beginnt die Anlage des Englischen Gartens. ---- William Gilpin fordert in seinen Observations Relative to Picturesque Beauty die ungeschönte Darstellung der Natur. --- In der Galerie Jeu de Paume am Jardin des Tuileries tagt der Nationalkongress; die französische Revolution setzt ein.

1790

James Sowerby beginnt mit der Herausgabe seiner English Botany (bis 1814: 36 Bände).

1791

Humphry Repton entwirft den Landschaftsgarten von Tatton Park. --- Joan Anton Desvalls i d’Ardena enwirft den Parc de Laberint d’Horta in Barcelona. Das Labyrinth besteht aus Mittelmeerzypressen. --- Eine spanische Expedition unter Alessandro Malaspino sucht an der Pazifikküste nach Riesenkoniferen und bringt Samen von Sequoia sempervirens nach Madrid.

1792

Der Botaniker George Staunton begleitet Lord Macartney, den englischen Botschafter am Mandschu-Hof, zu Forschungszwecken nach China. --- Die Rosa banksiae wird aus China nach England importiert.

1793

George Vancouver besucht die Gärten der Mission in San Buena Ventura in Kalifornien.

1794

Richard Payne Knight kritisiert Uvedale Price in seinem Lehrgedicht The Landscape. Dieser wehrt sich in seinem Essay on the Picturesque.

1795

Johann Caspar Schiller, der Vater Friedrich Schillers und Gartenintendant Carl Eugens, verfasst Die Baumzucht im Großen aus Zwanzigjährigen Erfahrung im Kleinen beurtheilt. --- Andrew Knight hält vor der Royal Society in London einen Vortrag über dominante und rezessive Vererbung. --- In Glasnevin (Dublin) werden die heutigen National Botanic Gardens von Dublin angelegt. --- Menzies führt die Chilenische Araukarie (Araucaria auracana) in England ein.

1797

San Fernando wird gegründet; im Lauf der Zeit werden 32.000 Weinstöcke aus Spanien gepflanzt.

1798

Die Löwenburg im Wilhelmshöher Schlosspark zu Kassel wird gebaut. --- Joséphine de Beauharnais erwirbt Schloss Malmaison; neben dem Maler Pierre-Joseph Redouté beschäftigt sie dort die Botaniker Etienne Pierre Ventenat und Aimé Bonpland.

1799

George Washington stirbt und hinterlässt seine Gärten in Mount Vernon. --- Alexander von Humboldt begegnet auf seiner Reise nach Südamerika in Bogotá dem kolumbianischen Botaniker José Celestino Mutis.

1800

Der erste Band des von Joseph Redouté und Pancrace Bessa illustrierten Nouveau Duhamel erscheint.

1801

David Hosack gründet den Elgin Botanic Garden in New York, wo heute das Rockefeller Center steht.

1802

Stanislav Schensny Potivskys weitläufige Gartenanlagen von Sophievka in der heutigen Ukraine werden vollendet. --- In Frankfurt am Main erscheint Fr. Karl Ludwig Sickler zweibändige Allgemeine Geschichte der Obstkultur. --- Pierre Joseph Redouté beginnt mit der Herausgabe seines achtbändigen Werks Les Liliacées.

1803

Caspar Anton Huschberger und Maximilian Friedrich Weyhe konzipieren die Königsallee in Düsseldorf. --- Capability Brown veröffentlicht seine Observations on the Theory and Practice of Landscape Gardening. --- John Claudius Loudon veröffentlicht sein Erstlingswerk Observations on the Laying Out of Public Squares. --- Im Auftrag Josephines veröffentlicht Etienne Pierre Ventenat Le jardin de la Malmaison.

1804

In London wird unter dem Gründungsnamen der Society for the Improvement of Horticulture die Royal Horticultural Society (RHS) gegründet, die weltweit größte Gartenbauorganisation. Ihre Mitglieder unternehmen Expeditionen in zahlreiche Regionen des British Empire und importieren exotische Pflanzen und Gartenkonzepte. --- Die Stadt Paris erwirbt den Cimetière du Père Lachaise und beauftragt Théodore Brongniart (1753-1813) mit der Umgestaltung in einen Park. --- Nach einer Europareise lässt Charles Monck für Belsay Hall Gartenanlagen planen, darunter einen Steinbruchgarten. --- Alexander von Humboldt verfasst seine Ansichten der Natur.

1805

Alexander von Humboldt (1769-1859) gibt in Voyage aux régions équinoctiales du Nouveau Continent die Eindrücke seiner Südamerikareisen wieder und beschreibt zahlreiche Pflanzen. --- Pierre-Joseph Redouté (1759-1840) wird Blumenmalerin Kaiserin Josephines. --- Samuel Pepys Cockerell baut mit der Unterstützung Humphrey Reptons das Anwesen von Sezincote mit den indisch beeinflussten Gärten. --- Grant Thoburn gibt seinen Pflanzschulkatalog heraus.

1806

Capability Brown veröffentlicht An Inquiery Into the Change in Taste in Landscape Gardening. --- Barnard M’Mahon veröffentlicht den Gardener’s Calendar. --- Die Expedition von Lewis und Clark kehrt mit zahlreichen neuen Pflanzen aus dem amerikanischen Westen nach Washington zurück.

1807

Der bayerische Baurat Gustav Vorherr (1778-1847) entwickelt seine Lehre der Landesverschönerung. --- Ge Yuliang gestaltet den Felsengarten um die Huanxiu Shanzuang neu. --- Zu Linnés hundertstem Geburtstag gestaltet Carl Peter Thunberg den Schlosspark Uppsalas zu einem botanischen Garten um.

1808

Thomas Jefferson beginnt mit der Anlage seines Gartens Monticello in Charlotteville (Virginia). --- Dom João, Prinzregent Brasiliens und Portugals, lässt den Jardim Botânico do Rio de Janeiro einrichten. --- Aimé Bonpland veröffentlicht die Description des Plantes Rares Cultivées à Malmaison et à Navarres.  

1809

Ferenc Brunswick gestaltet den Garten von Martonvásár zu einem klassischen Landschaftsgarten um. --- Charles Percier und F. L. Fontaine veröffentlichen

Choix des plus célèbres maisons, ihr großes Kupferstichwerk über die Renaissancegärten in und bei Rom. --- Peter Collinsons Hortus Collinsianus wird gefunden und postum veröffentlicht.

1812

Humphrey Repton legt Sheringham Park an. --- Christian Steven schafft im Auftrag Zar Alexanders I. den Nikitskyi Botanichnyi Sad auf der Krim.

1813

Heinrich Nebbien legt für die Stadt Pest den Park von Városliget an.

1814

Lewis Wyatt legt den englischen Garten von Lyme bei Disley an.

1815

Sydenham Edwards gründet die Zeitschrift The Botanical Register. --- Als Organ der Pflanzschule Loddiges in Hackney erscheint erstmals die Zeitschrift The Botanical Cabinet. --- Nathaniel Wallich übersendet einen Sämling von Rhododendron arboreum aus Kalkutta nach England. Damit beginnt der zunehmende Import von Rhododendren nach Europa.

1816

Peter Joseph Lenné (1789-1866) wird nach Erfahrungen in Laxenburg, Koblenz, Brühl und Schönbrunn Königlicher Gartendirektor Preußens in Potsdam. Er beginnt mit der Anlage der Pleasuregrounds von Schloss Glienicke. --- Pierre-Joseph vollendet sein reich illustriertes Katalogwerk Les Liliacées über Liliengewächse. --- Humphrey Repton verfasst seine Fragments on the Theory and Practice of Landscape Gardening. --- Karl Rosenbaum erwirbt Land auf dem Gebiet des Starhemberggartens in Wien: In der Folge etsteht die Rosenbaumsche Gartenanlage.

1817

Alexander I. baut für seine Mutter Marie Feodorowna den Jelaginskij Dworez. --- Pierre Joseph Redoutés Werk Les Roses erscheint. --- Das Botanical Cabinet der Baumschule Loddiges erscheint.

1818

Huang Zhiyun baut den Ge Yuan in Yangzhou (Jiangsu) zum Rückzugsort für den Jiaqing-Kaiser um. --- Für Wilhelm I. wird auf Schloss Laeken eine klassizistische Orangerie errichtet. Sie begründet die Serres Royales de Laeken. --- Erzherzog Joseph legt den Park von Schloss Alcsút an. --- Sir Charles Barry legt in Ashridge Terrassen im englischen Stil an. --- Hugh und Mary Palmer Dargan planen die Gärten des Benjamin Philips House in Charleston.

1819

Hermann von Pückler-Muskau beauftragt Karl Friedrich Schinkel mit dem Umbau des Schlosses Muskau und plant umfangreiche Parkanlagen zu beiden Seiten der Neiße. --- In Paris veröffentlicht Gabriel Thouin die Plans raisonnés de toutes les espèces des Jardins.

1820

In Weimar erscheint der Catalogus Belvederamus mit der Sammlung des Johann Conrad Sckell (1768-1834). --- Der Duc de Padoue beauftragt Louis-Martin de Berthault mit der Verwandlung des Parc de Courson in eine romantische Landschaft.

1821

Die Briten legen in Kandy (Sri Lanka) die Peradiniya Botanical Gardens an, um die Pflanzenwelt Ceylons zu studieren.

1822

Der bayerische Landgerichtassessor Jakob Ernst von Reider veröffentlicht sein floristisches Werk Geheimnisse der Blumisterei. --- Peter Joseph Lenné wird von Friedrich Wilhelm III. mit der Umgestaltung der Pfaueninsel beauftragt. --- In Kassel-Wilhelmshöhe wird das erste Großgewächshaus Deutschlands in Eisen-Glas-Bauweise errichtet. --- Der Archimandrit Makarij baut bei Solowetzki im Achangelskaja Oblast einen klösterlichen Gemüsegarten, den Chutor Gorka (Hof auf dem Hügel). --- John Claudius Loudon veröffentlicht seine Encyclopedia of Gardening.

1823

Kaiser Franz I. beauftragt Ludwig von Remy mit der Planung des Wiener Volksgartens. --- Der Stadtgarten Karlsruhe wird angelegt. --- Henry Philipps veröffentlicht Sylva Florifera: The Shrubbery Historically and Botanically Treated. --- Quatremère de Quincy wendet sich in Essai sur l’imitation gegen den englischen Landschaftsgarten.

1824

Peter Joseph Lenné plant in Magdeburg den Kloster-Berge-Garten als Volkspark. --- Karl von Preußen beauftragt Peter Joseph Lenné und Karl Friedrich Schinkel mit den Anlagen von Klein-Glienicke in Zehlendorf. --- Thomas Allason und Robert Abraham entwerfen den Garten von Alton Towers in Staffordshire. --- Pierre-Joseph Redoutés Katalogwerk Les Roses wird vollendet. --- André Parmentier gründet den Botanic Garden in Brooklyn.

1825

Friedrich Ludwig Sckell veröffentlicht seine Beiträge zur bildenden Gartenkunst. --- Johann Michael Voit verfasst Über die Anlegung und Umwandung der Gottesäcker in heitere Ruhegärten der Abgeschiedenheit. --- Joseph Paxton wird vom Herzog von Devonshire zum Direktor der Gärten in Chatsworth ernannt.

1826

Der Graf von Pückler-Muskau besucht England. --- John Claudius Loudon gibt The Gardener’s Magazine heraus. --- Aus Argentinien gelangen die ersten Verbenen nach England.

1827

In Philadelphia wird die Pennsylvania Horticultural Society gegründet. --- David Douglas führt die nach ihm benannte Douglastanne (Pseudotsuga menzies).

1828

John Felton verfasst Some Portraits of Authors on Gardening. --- Die Familie Whitmore-Jones legt für das 1612 erbaute Chastleton House in den Cotswolds einen Garten an, der eine Anlage aus jakobitischer Zeit nachahmt.

1829

Zum von Karl Friedrich Schinkel gebauten Schloss Charlottenhof plant Peter Joseph Lenné die Gartenanlagen, darunter den Dichterhain und das Hippodrom. Nordöstlich davon entstehen die Römischen Bäder. --- William Cobbett veröffentlicht The English Gardener. --- John Claudius Loudon veröffentlicht seine Encyclopedia of Plants. --- Robert Holford legt das Arboretum in Westonbirt an. --- Die Pennsylvania Horticultural Society veranstaltet die erste öffentliche Gartenschau der USA. --- Philipp Franz von Siebold überführt nach seiner Ausweisung aus Japan zahlreiche Pflanzen nach Europa. --- George W. Johnson verfasst seine History of English Gardening.

1830

Der St. James’s Park wird zum Landschaftsgarten umgestaltet. --- Die Erfindung des Zinkgusses ermöglicht die Serienproduktion von Gartenskulpturen. --- David Douglas führt die Edeltanne (Abies procera) ein.

1831

Nach dem Vorbild des Friedhofs Père-Lachaise in Paris entsteht in Cambridge (Massachusetts) der Mount Auburn Cemetery. --- Der Theologe John Stevens Henslow gründet den Cambridge University Botanic Garden. --- In England wird die Himalaja-Zeder (Cedrus deodora) heimisch.

1832

Im Gardener’s Magazine wird als neue Erfindung der Rasenmäher vorgestellt. --- Aus dem Erbe Victor Jacquemonts werden detaillierte Aufzeichnungen zur indischen Flora nach Paris überführt. --- Mit The American Flower-Garden Directory veröffentlicht Robert Buist das erste Blumenhandbuch der USA für Gärtner.

1833

Peter Joseph Lenné erstellt seinen Potsdamer Verschönerungsplan und beginnt mit der Planung des Berliner Tiergartens. --- Charles de Fleury (1801-1875) errichtet im Pariser Jardin de Plantes ein verglastes Schutzhaus für tropische Pflanzen, das europaweit Beachtung findet. --- W. J. Hooker veröffentlicht seine Flora Boreali-Americana.

1834

Hermann von Pückler-Muskau veröffentlicht seine Andeutungen über Landschaftsgärtnerei.

1835

Jan David Zocher d. J. verwandelt die Anlagen von Twickel in einen Landschaftspark. --- John Claudius Loudon veröffentlicht seine Remarks on Laying Out Public Gardens and Promenades. --- Philipp Franz von Siebold gibt seine Flora Japonica heraus.

1836

Robert Marnock gibt die erste Ausgabe des Floricultural Magazine and Miscellany of Gardening heraus. --- Der Friedhof von Laurel Hill in Philadelphia wird eingerichtet. --- Rohault de Fleury baut die Serre Mexicaine, ein Sukkulentengewächshaus, im Jardin des Plantes.

1837

Joseph Paxton (1803-1865) beginnt in Chatsworth mit dem Bau des Great Conservatory, eines Großgewächshauses.

1838

John Claudius Loudon veröffentlicht das Arboretum et Fructicetum Britannicum. --- Lady Broughton lässt für Hoole House ein Alpinum in Form einer Miniaturnachbildung des Tals von Chamonix errichten.

1839

John Claudius Loudon legt in Derby ein neues Arboretum an. --- Michel Eugène Chevreul verfasst seine auch für Gartengestalter relevante Farbenlehre De la loi du contraste simultané des couleurs. --- Der Friedhof von Green Mount in Baltimore wird angelegt. --- Der Jardin du Luxembourg erhält eine Orangerie.

1840

Der Arzt und Botaniker Nathaniel Baghaw Ward (1791-1968) entwickelt ein tragbares Miniaturgewächshaus, den Wardschen Kasten (Wardian case). --- Im Auftrag der Grafen von Lascelles legt Charles Barry den Garten von Harewood an.

1841

William Hooker setzt sich für eine Neuorientierung der Kew Gardens ein; das Palmenhaus entsteht. --- Tokugawa Nariaki legt den Kairaku-en (Garten der geteilten Freude) mit seinem Pflaumenwald an. --- Georg Carstensen beantragt bei Christian VIII. die Einrichtung des Tivoli in Kopenhagen. --- Das Gardener’s Chronicle erscheint. --- Andrew Jackson Downing (1815-1852) verfasst sein Treatise on the Theory and Practice of Landscape Gardening Adapted to North America. --- Daniel Robertson legt den Garten von Powesrcourt House in Enniskerry (Irland) an.

1842

Friedrich Wilhelm IV. beauftragt Peter Joseph Lenné mit der Umgestaltung der Anlagen von Schloss Augustusburg in Brühl. --- Die Gartenanlagen von Bagh-e-Babur in Kabul werden bei einem Erdbeben zerstört. – Joseph Paxton plant den Prince’s Park in Liverpool.

1843

Joseph Paxton plant den Coventry Cemetery und den Birkenhead Park; im selben Jahr baut er im Auftrag des Duke of Devonshire ein beheizbares Becken für die Amazonas-Seerose, die er zum Blühen bringt. --- In Kopenhagen wird der Tivoli als Volkspark eingerichtet.

1844

William Lobb beschafft sich im Auftrag der Firma Veitch lebensfähigen Samen der Araukarie. --- Die kommerzielle zucht von Pelargonium zonale setzt ein.

1845

Zur Potsdamer Friedenskirche von Ludwig Persius und Friedrich August Stüler planen Peter Joseph Lenné und Gustav Meyer (1816-1877) den Marlygarten. --- Nach der Abschaffung der Glassteuer (glass tax) unter Robert Peel werden in ganz Großbritannien kleinere und größere Gewächshäuser errichtet. --- Durban erhält seine Botanic Gardens; Emblempflanze ist das seltene südafrikanische Palmfarn. --- Der Park um das Government House in Sydney wird angelegt. Es dominieren Bäume aus dem australischen Regenwald. --- Der Gartenarchitekt George Brown legt für Jacome Correia den Palácio Sant’Ana auf São Miguel (Azoren) an. --- Nach einem Entwurf von Robert Daniels entsteht in Cincinnati (Ohio) der Spring Grove Cemetery.

1846

Hermann von Pückler-Muskau beginnt mit der Umgestaltung des Schlossgartens von Schloss Branitz. --- Die Doppelrabatten von Arley Hall in Cheshire werden angelegt. --- William Nesfield entwirft das Ilex-Labyrinth von Somerleyton Hall. --- Carlos Calderón kauft das Land für sein Carmen de los Mártires bei Granada. --- Charles La Trobe gründet den Royal Botanic Garden in Melbourne. --- Erstmals erscheint das Journal oft he Horticultural Society

1847

Joseph Dalton Hooker (1817-1911), der spätere Direktor der Kew Gardens, bricht zu einer Himalaya-Expedition auf und importiert 7000 Rhododendren nach England. Seine Ergebnisse publiziert er 1849 bis 1851 in The Rhododendrons of Sikkim-Himalaya. --- Der Jardin d’Hiver in Paris entsteht. --- Der Canglangting in Suzhou wird umgestaltet. --- Pjotr Saltykow legt Schloss Marfino bei Moskau mit seinen Gärten an.

1848

James Pulham entwickelt für Felsgärten das Pulhamit, Betonguss über Bruchstein.

1849

Sebastián Monleón Estellés entwirft den Jardín de Montforte in Valencia.

1850

John Claudius Loudon empfiehlt in seiner Encyclopedia of Gardening, Gärten durch Gartenzwerge zu beleben. --- Im Palmenhaus in Hannover blüht das erste nach Europa eingeführte Usambaraveilchen. --- Der Pflanzensammler Robert Holford bepflanzt das heutige Westonbirt Arboretum. --- Mariano Vallejo legt seinen Garten in Lachryma Montis an.

1851

Für die Weltausstellung von 1851 in London entwirft Joseph Paxton den Crystal Palace. --- Lin Guo-hua und Lin Guo-fang entwerfen den Ban Qiao in Taipeh. --- George Kennedy gestaltet die Terrassen von Bowood Castle in Wiltshire. --- Der Staat New York verabschiedet ein Park-Gesetz, das Flächen für öffentliche Grünflächen zurückstellt. --- Antoine Borel legt seinen Landsitz San Mateo an.

1852

Eduard Petzold (1815-1891) wird nach Tätigkeit in Ettersburg, Tiefurt und Altenstein Parkdirektor der Niederlande. --- Der Blumenhändler Joseph Breck veröffentlicht The Flower-Garden: or Breck’s Book of Flowers. --- Nathaniel Ward veröffentlicht On the Growth of Plants in Closely Glazed Cases.

1853

Großherzog Friedrich I. von Baden begründet die ausgedehnten Gartenanlagen auf der Insel Mainau. --- In Leipzig erscheint František Tomáš Bratráneks Aesthetik der Pflanzenwelt.

1854

In Edinburgh wird Lawsons Scheinzypresse in Zucht genommen. --- Commodore Perry erzwingt die Öffnung Japans für den Überseehandel: Im Gefolge gelangen zahlreiche japanische Pflanzen nach Nordamerika und Europa. --- August Kopisch verfasst Geschichte der Königlichen

Schlösser und Gärten zu Potsdam.

1855

Joseph Paxton plant den People’s Park in Halifax. --- Carl Ludwig Haeberlin

veröffentlicht Sanssouci, Potsdam und Umgegend. --- Jean-Charles-Adolphe Alphand und Jean-Pierre Barillet-Deschamps legen im Rahmen der Rekonstruktion des Englischen Gartens im Parc Monceau (Paris) Tropenbeete an.

1856

Henry Trevor legt den Plantation Garden in Norwich an. --- Sir Francis Cooke kauft den von William Beckford gestalteten Park der Quinta de Monerrate bei Lissabon. --- Ferdinand Cohn veröffentlicht in Berlin seine Geschichte der Gärten.

1857

Kaiser Franz Josef I. beschließt den Abbruch der alten Wehranlagen Wiens und den Bau der Wiener Ringstraße und des sie begleitenden Grüngürtels. --- In Rotterdam beginnt die Familie van Hoey Smith mit dem Erwerb des Geländes für das spätere Arboretum Trompenburg. --- George Francis entwickelt die Adelaide Botanic Gardens; 1875 wird das Palm House aus Deutschland geliefert. --- Der Gewürzhändler Eugène Mazel lässt in Anduze die Bambouseraie de Prafrance anlegen.

1858

Frederick Law Olmsted plant in New York den Central Park. --- Shirley Hibberd wird Herausgeber der Floral World.

1859

Philipp Webb baut für William Morris in Bexley das Anwesen Red House Garden, das dieser bis 1865 bewohnt. --- Gustav Meyer verfasst sein Lehrbuch der Schönen Gartenkunst.

1860

Englische und französische Truppen brennen den Yuan Ming Guan in Beijing nieder. --- Robert Fortune sammelt in Japan Koniferen und Blumen für den Import nach England.

1861

Julien de Cerval restauriert die Gärten des Château Marqueyssac in Vézac. --- Friedrich Jakob Dochnahl veröffentlicht die Bibliographie Bibliotheca hortensis. --- Adolf Friedrich Magerstedt publiziert die Monographie Die Obstbaumzucht der Römer.

1862

Osgood Mackenzie kauft Inverewe und Kemsary und lässt Blumengärten anlegen. --- Piers Patrick legt den Grundstock für Benmore Botanic Garden mit seiner Sammlung von Rhododendren und Nadelgehölzen. --- William Andrews Nesfield veröffentlicht einige seiner Gestaltungsideen im Gardener’s Chronicle.

1863

Don Marcelino Sanz de Sautuola, der Entdecker der Höhlen von Altamira, legt in Puente San Miguel den Jardín de la Finca an – unter anderem pflanzt er Eukalyptus. --- Im Regent’s Park legen William Andrews Nesfield und sein Sohn Markham eine italienisch gestaltete Allee an. --- L. F. Dietrich (d. i. Carl Schoepffer) veröffentlicht seine Geschichte des Gartenbaues in allen seinen Zweigen von den frühesten Zeiten bis zur Gegenwart.

1864

In der Auseinandersetzung der Qing mit den Taiping wird der Zhan Yuan (Garten des Ausblicks) in Nanjing zerstört. --- Joseph Paxton plant den Hesketh Park in Southport. --- Im Battersea Park entstehen unter der aufsicht von John Gibson Beete mit tropischen Pflanzen (Baumfarn, Neuseeländischer Flachs).

1865

Frederick Olmstedt gestaltet den Mountain View Cemetery in Oakland. --- Oskar Teichert veröffentlicht seine Geschichte der Ziergärten und der Ziergärtnerei in Deutschland während der Herrschaft des regelmäßigen Gartenstyls.

1866

John Arthur Hughes veröffentlicht Garden Architecture and Landscape Gardening. --- Edouard André veröffentlicht in Le correspondant den Aufsatz L’art des jardins en France, in dem er französische Gärten in die Nachfolge der klassischen Gartenkunst stellt und die Gartenkunst zur Zeit Napoleons III. preist.

1867

Auf der Pariser Weltausstellung wird der Preußische Garten von Gustav Meyer prämiert. --- In Weimar erscheint Hermann Jägers Der Hausgarten. --- Thomas Hanbury lässt auf einer Landzunge an der Riviera den verfallenen Palazzo Orengo restaurieren und umgibt ihn mit einem gefeierten Park. --- Baron Haussmann und Adolphe Alphand eröffnen den Parc des Buttes Chaumond in Paris. --- Arthur Mangin veröffentlicht sein Werk Les jardins: histoire et description, in dem er die Gartengeschichte im Zusammenhang der Weltkulturen behandelt. --- André Lefèvre veröffentlicht Les parcs et

les jardins.

1869

Heinrich Siesmayer kauft die Pflanzensammlung des Herzogs Adolph von Nassau und lässt in Frankfurt einen Garten mit Gesellschafts- und Palmenhaus errichten. --- Oskar Teichert veröffentlicht Die Veredlungskunst mit besonderer Berücksichtigung der Obstbaumzucht. --- Shirley Hibberd veröffentlicht The Fern Garden.

1870

Gustav Meyer wird zum Gartendirektor der Stadt Berlin ernannt. --- William Robinson (1838-1935) macht sich in The Wild Garden zum Anwalt des Naturgartens; 1883 folgt The English Garden. Auf ihn gehen die Konzepte des Woodland Garden und des Bog Garden zurück, aber auch der alpine Steingarten (rockery). --- Carl von Effner gestaltet für Ludwig II. von Bayern Schloss und Schlosspark Linderhof. --- Amos Alexander beginnt mit der Chipsham Yew Tree Avenue mit 150 in Form geschnittenen Eiben. --- Die Gebrüder Littée legen den Garten von Morne L’Etoile auf der Karibikinsel Martinique an. --- Frank Scott empfiehlt in The Art of Beautifying Suburban Home Grounds auf Einfriedung zu verzichten. --- Victor Hehn veröffentlicht Kulturpflanzen und Hausthiere in ihrem Übergang aus Asien nach Griechenland und Italien sowie in das übrige Europa.

1871

Shirley Hibberd (1825-1890) veröffentlicht The Amateur’s Flower Garden.

1872

Mit dem Arnold Arboretum in Boston wird unter Charles Sprague Sargent die älteste Anlage dieser Art in den USA geschaffen.

1873

Sultan Mohammed IV. ertrinkt im Wasserspeicher der von Sultan Moulay Abderrahmane angelegten Jardins de l’Agdal in Marrakesch.

1874

Der Botanisk Haven Kopenhagens wird wieder eröffnet; bekannt ist das runde Palmenhaus. --- Henry Pochin und seine Erben lassen den Bodnant Garden in Taly-Cafn (Wales) anlegen; prägend ist Edward Milner. --- Die Singapore Agri-Horticultural Society übergibt der britischen Kolonialverwaltung den Park, der heute die Singapore Botanic Gardens umfasst. --- In Pietermaritzburg wird der spätere Natal National Botanical Garden gegründet; er weist unter anderem einen Zulu-Kräutergarten auf. --- Sir Harry Veitch legt im Auftrag Lionels de Rothschild die Gärten von Ascott House an. --- Ferdinand Rothschild beauftragt Elie Laine mit den Gartenanlagen für Waddesdon Manor.

1875

Der Århus Botanisk Have wird begründet.

1876

Die Funkie (Hosta sieboldiana) wird aus Japan nach Europa eingeführt.

1877

Hermann Jägers Lehrbuch der Gartenkunst erscheint in Berlin.

1878

James Lorimer restauriert den Garten von Kellie Castle. --- Ludwig II. beauftragt Carl von Effner mit der Anlage der Gärten um das Schloss Herrenchiemsee. --- Der Marquis de Villanueva del Prado gründet den Jardín de Aclimatación de la Oroteva auf Teneriffa. --- Im Golden Gate Park wird das Großgewächshaus Conservatory of Flowers errichtet. --- Baron Haussmann legt den Parc de Montsouris in Paris an.

1879

Mit der Pflanzung einer Myrte beginnt die Geschichte des heutigen Sichtungsgartens Hermannshof. --- Hugo Poortman entwirft den neobarocken Garten für Schloss Weldam bei Markelo. --- Oswin Hüttig veröffentlicht seine Geschichte des Gartenbaus. --- In Paris erscheint Edouard Andrés Traité général de la composition des parcs et jardins.

1880

In Berlin erscheint Wilhelm Hampels Die Teppichgärtnerei. --- Auf der Isola del Garda bauen die Borghese Cavazza eine neogotische Villa; der umgebende Park wird umgestaltet. --- Ramón Madam y Uriondo lässt auf Gran Canaria für seine Villa den heutigen Jardín de la Marquesa de Arucas anlegen.

1881

Josep Fontserè i Mestres legt für die Familie Samà einen Park in Cambrils an, prägend sind die Mandarinenbäume und das Herrenhaus im Kolonialstil.

1882

In Berlin wird die Deutsche Botanische Gesellschaft gegründet. --- Im Missouri Botanical Garden von St. Louis entsteht das älteste ununterbrochen genutzte Gewächshaus der USA. --- In Krakau erhält der Ogród Botaniczny ein Palmenhaus. --- Carlos Thays entwirft den Jardín Botánico de Buenos Aires.

1883

Claude Monet (1840-1926) beginnt mit der Umgestaltung seines Gartens in Giverny.

1884

Der Garten der Yongcui Shanzhuang (Villa des Grünen Bergs) wird angelegt; wie andere penjing-Gärten (Miniaturbäume) liegt er am Huqiu Shan (Tigerberg). --- William Scarlett kauft die Achamore Gardens und pflanzt zum Schutz vor dem Wind Nadelbäume. --- Jakob von Falke veröffentlicht Der Garten. Seine Kunst und Kunstgeschichte. --- Wilhelm Petrus Tuckermann veröffentlicht Die Gartenkunst der Italienischen Renaissance-Zeit.

1885

Thomas Edison erwirbt in Fort Myers einen Rückzugsort zum Überwintern. --- Die russische Baronin Antoinette de Saint-Léger kauft die Isole die Brissago im Lago Maggiore, wo ab 1949 der Parco Botanico del Cantin Ticino eingerichtet wird. --- Die Familie Blandy erwirbt einen bestehenden Park des Conde de Carvalhal bei Funchal (Madeira) und entwickelt den Garten weiter. --- William Robinson erwirbt Gravetye Manor, wo er seine gartenbauliche Theorie in die Praxis umsetzt.

1886

Eugene Fitzalan legt in Cairns (Queensland) die Flecker Botanic Gardens an. --- Algernon Bertram Freeman-Mitford erbt das Anwesen der Batsfords in Moreton-in-Marsh und entwirft in der Folge einen Naturgarten.

1887

Der Queen Victoria Park Act schafft bei den Niagarafällen den Queen Victoria Park.

1888

Auf dem Gelände einer ehemaligen Zitadelle entsteht im Zusammenhang mit der Weltausstellung in Barcelona der Parc de la Ciutadella. --- Frederick Olmstedt plant auf dem Gelände der Stanford University Anlagen im Stil der spanischen Missionen. --- Hermann Jäger veröffentlicht Gartenkunst und Gärten sonst und jetzt.

1889

John Ruskin zieht sich nach Brantwood zurück und pflegt die dortigen Gärten. --- Am Mount Wilson in New South Wales wird der Yengo-Skulpturengarten eröffnet. --- Sir Edmund Loder lässt die Gärten von Leonardslee bei Lower Beeding (West Sussex) anlegen. --- Leonard Anthony Springer setzt sich in

De oudhollandsche tuinkunst: proeve eener bijdrage tot hare geschiedenis mit der Form des holländischen Gartens auseinander.

1890

Ogawa Jihei entwirft für Someya, den Präsidenten der Kanegafuchi Spinning Company, den Shinshinan (Zweifach Wahrhaftiger Garten). --- Die Chicago Horticultural Society wird gegründet. --- Henry Errnest Milner veröffentlicht The Art and Practice of Landscape Gardening.

1891

John Dando Sedding (1838-1891) vertritt in Garden-Craft Old and New die Ideale der Arts-and-Craft-Bewegung nach dem Vorbild Queen Annes. --- Der New York Botanical Garden wird eröffnet: Er beherbergt den letzten verbliebenen Primärwald New Yorks und Pflanzen aus der Expedition von Lewis und Clark. ---Inigo Thomas entwirft die Gärten von Athelhampton (Dorset).

1892

Reginald Blomfield (1856-1942) und Inigo Jones (1866-1950) wenden sich in The Formal Garden in England gegen den naturbelassenen Garten im Sinne Robinsons und deuten den Garten als logische Erweiterung des Hauses. --- George Washington Vanderbilt II. lässt das feudale Biltmore Estate in Asheville (North Carolina) errichten. Berühmt sind die Tulpengärten. --- Stephenson Clarke entwirft für seine Pflanzensammlung die Gärten von Borde Hill bei Haywards (West Sussex). --- Peter Jessen veröffentlicht sein Reproduktionswerk Gartenanlagen und Gartendecorationen nach

alten Vorbildern. --- Der Verein Deutscher Gartenkünstler setzt sich für eine eigenständige Gartendenkmalpflege ein.

1893

António Augusto Carvalho Monteiro beauftragt Luigi Manini zum Umbau seines Anwesens Quinta da Regaleira in Lissabon. --- Die in Frankreich gezüchteten Kreuzungen tropischer und winterharter Seerosen werden nach England eingeführt.

1894

Charles Platt veröffentlicht Italian Gardens.

1895

Frederick William Vanderbilt schafft im Hyde Park den Vanderbilt Mansion Italian Garden. --- William Banks legt die Gärten von Hergest Croft an, die vor allem Pflanzen aus Ostasien beherbergen. --- Bischof Metody Kusev verwandelt einen Hügel bei Stara Zagora in einen baumreichen Park. --- Mit der Pflanzung einer Norfolktanne legt der australische Premierminister John Forrest den Grundstein für den Kings Park and Botanic Garden von Perth. --- Henry Nicholson Ellacombe verfasst In a Gloucestershire Garden. --- Albert Kahn erwirbt für das von ihm zu gründende Museum und Photoarchiv Land bei Boulogne und lässt einen Garten anlegen. --- Eugène Bergère lässt den Parc Oriental de Maulévrier anlegen; verantwortlich ist Marcel Alexandre. --- In London erscheint A History of Gardening in England von Alicia Amherst Cecil Baroness Rockley.

1896

Celia Thaxter verfasst An Island Garden. --- Edward Lutyens plant Munstead Wood für sich und Getrude Jekyll.

1897

Edouard Fransua André gestaltet für Graf Feliks Tyszkiewicz den botanischen Garten von Palanga in Litauen.

1898

James Ogsten lässt die Gärten um Kildrummy Castle von japanischen Landschaftsgärtnern neu gestalten. --- Der Baumwollhändler Arthur Kilpin Bulley legt den Ness Botanic Garden mit zahlreichen Pflanzen aus Fernost an.

1899

Fritz Encke (1861-1931) wird Königlicher Gartenbaudirektor. --- Herbert Dow beginnt mit der Anlage der Dow Gardens in Midland (Michigan). --- Hugo Poortman und Leonard Springer planen für die Stadt Arnheim den Park Sonsbek neu. --- Edouard André schafft im Auftrag Jules Gravereaux‘ für dessen umfangreiche Rosensammlung das Roseraie du Val-de-Marne. --- Harold Peto gestaltet die Gärten um Iford Manor. --- Getrud Jekyll verfasst Wood and Garden.

1900

Frank Crisp baut in Friar Park bei Henley ein naturgetreues Modell des Matterhorns mit Alabasterschnee, das ein Alpinum beherbergt. --- Thomas Mawson veröffentlicht The Art and Craft of Garden Making. --- William Hall-Walker legt für sein Gestüt The National Stud Gärten an; 1906 beauftragt er Tassa Eida mit der Anlage eines japanischen Gartens. --- L’art des jardins von Georges Riat erscheint in Paris. --- Dietrich Lauenstein promoviert in Göttingen über Der deutsche Garten des Mittelalters bis um das Jahr 1400.

1901

Paul Rivalz Dupont gründet auf Mahé den Botanischen Garten der Seychellen. Ebenfalls auf den Seychellen, bei Barbarons, wird in den 1990er Jahren ein ökologisch orientierter botanischer Garten eingerichtet.

1902

Ebenezer Howard veröffentlicht sein 1898 erschienenes Werk To-Morrow – A Peaceful Path to Real Reform unter dem neuen Titel Garden Cities of To-Morrow. In Berlin wird die Deutsche Gartenstadtgesellschaft gegründet. Von 1907 bis 1931 erscheint ihr Organ Gartenstadt. --- Edith Wharton beginnt mit der Anlage von The Mount in Lennox (Massachusetts). --- William Broderick Thomas entwirft den Park von Sandringham. --- In New York erscheint English Pleasure Gardens von Rose Standish Nichols. --- Henry Inigo Triggs veröffentlicht in London Formal gardens in England and Scotland: their plan

ning and arrangement, architectural and ornamental features.

1903

In Boston wird das Isabella Stewart Gardner Museum mit seinen Gartenanlagen in mediterranem Stil eröffnet. --- Henry E. Huntingdon lässt in San Marino (Kalifornien) den Huntingdon Botanical Garden einrichten. --- Gustav VI. Adolf macht Sofiero Slott zu seiner Sommerresidenz; der Garten ist berühmt für seine Rhododendren. --- William Waldorf Astor erwirbt Hever Castle und lässt von Joseph Cheal die Gärten des Tudor-Schlosses umgestalten. --- Sir Thomas Hanbury überträgt der Royal Horticultural Society den Garden Wisley. --- Ernest H. Wilson reist im Auftrag der Gärtnerei Veitch erneut nach China.

1904

Hermann Muthesius greift in Das englische Haus die Ideen der englischen Arts-and-Crafts-Bewegung auf. --- Peter Behrens schafft im Auftrag der Großen Gartenbauausstellung in Düsseldorf seinen ersten eigenständigen Garten, der von strenger Axialität und Geometrie geprägt ist. --- Lady Frances Wolseley gründet die Glynde School for Lady Gardeners. --- Hylton Philipson legt den japanischen Wassergarten von Stobo Castle an. --- Lord Ernest Grimthorpe legt gemeinsam mit Nicola Mansi einen Garten an, der gemeinsam mit einem restaurierten Bauernhaus die Villa Cimbrone bildet. --- Antoni Gaudí legt für Joan Artigas i Alart seinen einzigen Wassergarten an – die Jardins de Ca l’Artigas in La Pobla de Lillet. --- Edith Wharton verfasst Italian Gardens. --- Harold Peto entwirft für Alexander Henderson den Garten von Buscot Park, der sich an den Gärten der Mogulzeit orientiert. --- Camillo Schneider verfasst Deutsche Gartengestaltung und Kunst. ,

1905

Fritz Encke legt den Klettenbergpark in Köln an. --- Josef Maria Olbrich (1897-1908) entwirft Farbengärten für die Allgemeine Gartenausstellung in Darmstadt. --- Beatrix Potter erwirbt das Landgut Hill Top, wo einige ihrer Geschichten entstehen. --- Nach ihrer Heirat legen Sofia und Silvio della Valle di Casanova den Park der Villa San Remigio auf den Höhen des Lagio Maggiore an. --- Jean-Claude Nicholas Forestier restauriert den Parc de Bagatelle. --- Maurice Ephrussi de Rotschild erwirbt Land bei Cap Ferrat und lässt in der Folge die Villa Ephrussi und die dazugehörigen Gärten entstehen.

1906

In Zusammenarbeit von Getrude Jekyll (1843-1932) und Sir Edwin Lutyens (1869-1944) entsteht Hestercombe Garden. --- Walter Baron von Engelhardt (1864-1940) wird Gartenbaudirektor in Düsseldorf, wo er 1908 den Volkgarten und ab 1927 den Rheinpark gestaltet. --- William Welles Bosworth baut für John D. Rockefeller das Anwesen von Kykuit bei Sleepy Hollow (New York). --- Der Bildhauer Carl Milles schafft seinen Skulpturenpark Millesgården. --- Harold Peto entwirft für Louis Greville den Heale Garden. --- Giles Loder gründet die High Beeches Gardens bei Handcross. --- Henry Inigo Triggs veröffentlicht The Art of Garden Design in Italy. --- Mabeol Cabot Sedgwick verfasst The Garden Month by Month.

1907

Die Zeitschrift Die Woche schreibt den Architekturwettbewerb Hausgärten aus. Die preisgekrönten Entwürfe werden 1908 in einer Sonderausgabe veröffentlicht. --- Lawrence Johnston (1871-1958) legt den Garten von Hidecote Manor bei Chipping Campden in Gloucestershire an. --- Willy Lange (1864-1941) gibt seine Gartengestaltung der Neuzeit heraus. --- Pierre du Pont lässt die Longwood Gardens in Kennett Square (Pennsylvania) errichten. --- William Morris zieht sich nach Kelmscott Manor zurück und beginnt mit der Anlage eines Gartens. --- Hermann Muthesius verfasst Landhaus und Garten.

1908

Der Gartenarchitekt Charles Edward Mallows, ein Vertreter der Arts-and-Crafts-Bewegung angehört, publiziert in der Zeitschrift The Studio seine Aufsatzserie Architectural Gardening. --- Max Laeuger (1864-1952) gestaltet den Hamburger Stadtpark. --- Der japanische Garten der Butchart Gardens auf Vancouver Island (British Columbia, Kanada) wird abgeschlossen. --- Bertram Clough Williams-Ellis beginnt mit den Arbeiten an Plas Brondanw in Llanfrothen. --- Cecil Pinsent erbaut für den Kunsthistoriker Bernard Berenson die Villa I Tatti in Settignano. --- Julien Marnier Lapostolle erwirbt das Anwesen von Les Cèdres – in der Folge entsteht eine der größten privaten Pflanzensammlungen der Welt. --- Getrude Jekyll verfasst Colour in the Flower Garden.

1909

Max Liebermann (1847-1935) erwirbt im Villenviertel Colonie Alsen am Ufer des Wannsees ein Grundstück, auf dem er unter Mitwirkung Alfred Lichtwarks einen Garten um die 1910 vollendete Villa anlegt. --- Alfred du Pont lässt in Wilmington (Delaware) die Nemours Gardens anlegen. --- Marian Coffin plant für Hugh und Isabella Sharp den Garten Gibraltar in Wilmington (Delaware). --- Max Läuger gestaltet den nach Alfred Gönner benannten Rosengarten in Baden-Baden. --- Sir George Sitwell, der Eigentümer der Renishaw Hall Gardens, veröffentlicht den Essay On the Making of Gardens. --- Ernest Barnsley baut Rodmarton Manor mit dem durch Buchs und Buche parzellierten Garten. --- William Guilfoyle entwirft für die Pastorenfamilie Russel in Beaufort den Garten Mallawok. --- Frederick Stern legt auf einem kalkigen Hang die Highdown Gardens an. Christoph Ranck veröffentlicht seine

Geschichte der Gartenkunst. --- Hugo Koch promoviert über Sächsische Gärten.

1910

Fritz Encke vollendet den Vorgebirgspark. --- Die Brooklyn Botanical Gardens mit dem Cranford Rosengarten und dem Steinhardt Conservatory von 1988 werden begründet. --- Tatton Park (Cheshire) erhält einen japanischen Moosgarten. --- Der Bankier Alfred-Theodore Courmes lässt um seine Villa Domaine du Rayol Gärten mit exotischen Pflanzen anlegen. --- August Grisebach habilitiert sich mit Der Garten: Eine Geschichte seiner künstlerischen Gestaltung. --- E. H. Wilson führt aus China die Königslilie (Lilium regale) ein.

1911

Karl Foerster veröffentlicht sein erstes Buch Winterharte Stauden und Sträucher der Neuzeit. --- Fritz Schumacher plant den Hamburger Stadtpark als Volksgarten. --- Frank Lloyd Wright legt die Gärten für sein Haus Taliesin bei Spring Green in Wisconsin an. --- John De Wolf bepflanzt die Blithewold Gardens der Van Winckles bei Bristol (Rhode Island) mit einheimischen Gehölzen. --- Der Architekt William Whetten Renwick legt Joseph Day die Greenwood Gardens in Short Hills (New Jersey) an. --- Reginald Blomfield gestaltet den Garten von Mellerstain bei Gordon neu. --- Der Philosoph Charles Strong beauftragt Cecil Pinsent mit der Gestaltung des Gartens seiner Villa Le Balze in Fiesole. --- Warren Manning entwirft für F. A. Sieberling in Stan Hywet seine bekannte Birkenallee. --- Getrude Jekyll entwirft für William Douglas Caroe den Garten seines Anwesens in Vann. --- Ernst Jobst Siedler verfasst Die Gärten und Gartenarchitekturen Friedrichs des Großen. --- William Robinson veröffentlicht Gravetye Manor; or Twenty Years‘ Work round an Old Manor House.

1912

Karl Foerster kauft das Anwesen in Bornim, zu dem er den Senkgarten gestaltet. --- Adolph Rosengarten beginnt die Gartenanlagen von Chanticleer in Wayne (Pennsylvania). --- Der Gorkij Park in Moskau wird eröffnet. --- Prinz Albert I. von Monaco lässt von Louis Notari auf einem Felsen hoch über Monaco den Jardin Exotique, der dicht mit Sukkulenten und Kakteen bepflanzt wird. --- Jean-Claude Forestier entwirft am Ort eines vormals maurischen Palasts bei Ronda im Auftrag der Herzogin von Parcent einen Garten. --- Lucien Corpechot veröffentlicht mit Les Jardins de l'intelligence

erstmals eine einem einzelnen Gärtner - André Le Nôtre - gewidmete

biographische Monographie.

1913

Karl Leberecht Migge (1881-1935) fordert in Die Gartenkultur des 20. Jahrhunderts eine Demokratisierung der Gartenkunst. --- Auf einem dem südafrikanischen Staat von Cecil Rhodes vermachten Grundstück entsteht der Kirstenbosch National Botanic Garden in Kapstadt. --- Henry Inigo Triggs veröffentlicht Garden Craft in Europe. --- Henri Stein Les jardins de France

des origines à la fin du XVIIIe siècle. --- Der Garden Club of America wird gegründet.

1914

In Jena erscheint Marie Luise Gotheins (1863-1931) Geschichte der Gartenkunst. --- Diégo Suarez legt in Miami für James Deering die Gärten des Vizcaya Museums an. --- Ebden Waterhouse begründet in seinem Garten in Eryldene seine berühmte Kameliensammlung.

1915

Bruce Porter beginnt im Auftrag von William Powers mit den Gärten von Filoli in Wooide (Kaifornien). --- Der San Francisco Botanical Garden wird angelegt. --- Erik Asplund gewinnt den Wettbewerb der Ausschreibung für Skogskyrkogården bei Stockholm. --- Wilhelm Millers The Prairie Spirit in Landscape Gardening umreißt die Grundsätze des Pairie Movement.

1916

Paul Schultze-Naumburg (1869-1949) verfasst seine drei Bände zur Gestaltung der Landschaft durch den Menschen. --- Der kanadische Botaniker legt in Vancouver den UBC Botanical Garden mit seiner bekannten Magnoliensammlung an. --- In Montclair (New Jersey) lässt Joseph Van Vleck seine Gärten anlegen.

1917

Dr. Hubert Eaton übernimmt die Verwaltung des Parks von Forest Lawn in Kalifornien.

1918

Beatrix Farrand gestaltet für Mary und Edward Harkness deren Gartenanlagen bei Waterford (Connecticut), die seit 1952 der Öffentlichkeit als Harkness Memorial State Park offenstehen. --- Alice de Stuers und W. E. Galactre gestalten die Barockanlagen von De Wiersse in einen modernen Garten nach englischem Vorbild um. --- Edwin Lutyens schafft für den indischen Vizekönig des Empire in Delhi einen modernen Mogulgarten, den Rashtrapati Bhavan. --- Louise Beebe Wilders Color in my Garden erscheint.

1919

William Randolph Hearst lässt in San Simeon (Kalifornien) die Gärten für Hearst Castle anlegen. --- Euan Cox sammelt auf der Expedition Reginald Farrers nach Burma zahlreiche Rhododendren für die Glendoick Gardens. --- Lionel de Rothschild lässt den Rhododebdron-Garten von Exbury anlegen. --- E. H. Wilson wird stellvertretender Direktor des Arnold Arboretum.

1920

Der Garten der Mission San Juan Capistrano wird eröffnet. --- Alexander Borzu gründet den botanischen Garten von Cluj mit heute sechs Treibhäusern. --- Bevis Bawa wandelt die Kautschukplantage der Familie in Kalawila (Sri Lanka) in den Brief Garden um. --- E. H. Wilson führt die Kurume-Azalee in Nordamerika ein.

1921

Der deutsche Kaufmann Karl Faust gründet den Jardí Botànic Marimurtra mit einem Linné-Tempel. --- Bei Matjiesfontein wird der heutige Karoo Desert National Botanical Garden mit seinem umfangreichen Sukkulentenbestand gegründet. --- Gerard Gignoux entwirft die Gärten des Château du Pin. --- Louise du Pont Crowninshield entwirft für die Eleutherian Powder Mills einen Garten im italienischen Stil.

1922

Der Kenroku-en (Garten der Sechs Eigenschaften) in Ishikawa wird zur Nationalen Naturschönheit erklärt. Berühmt ist die Kotoji-Steinlaterne. ---Beatrix Farrand beginnt ihre Arbeit an dem Garten von Dumbarton Oaks. --- Algernon Heber-Percy entwirft um einige Wasserbecken herum die Gärten von Hodnet Hall. --- Sir Herbert Baker legt die Brenthurst Gardens in Johannesburg an, die 1922 von der Familie Oppenheimer erworben und ab den 1950ern gemeinsam mit Joane Pim entwickelt werden. --- Der Stummfilmstar Rudolpho Valentino legt in Menton den Literaturgarten Fontana Rosa an.

1924

Willem Marinus Dudok (1884-1974) gestaltet die Außenanlagen des von ihm geplanten Rathauses von Hilversum. --- Der Yi He Huan in Beijing wird zum öffentlichen Park. --- Lawrence Johnston legt den Garten Serre de la Madone in Menton an. --- Charles de Noailles beauftragt den armenischen Architekten Gabriel Guevrékian mit dem kubistisch beeinflussten Parc Saint-Bernard in Hyères. --- Roy Strong kuratiert eine Ausstellung über Landhäuser im Victoria und Albert Museum, die breites Interesse an der Gartendenkmalpflege weckt.

1925

Martin Wagner verfasst Das sanitäre Grün der Städte. --- Mien Ruys schafft seinen geometrischen Garten in Dedemsvaart. – Geoffrey Jellicoe veröffentlicht Italian Gardens of the Renaissance. --- In Coleton entwirft Oswakd Milne für Lady Dorothy D’Oyly den Garten für Fishacre House. --- Dorothy und Leonhard Elmhurst lassen in Dartington die Gärten von Dartington Hall anlegen.

1926

Der armenische Architekt Gabriel Guévrékian (1900-1970) legt auf dreieckigem Grundriss den Jardin de la Villa Noailles in Hyères an. --- Harry Maaß (1880-1946) entwirft in seinem Buch Kleine und große Gärten Gartenanlagen im Sinne des Expressionismus. --- Die Zirkusunternehmer John und Mable Ringling planen die Gärten ihrer Winterresidenz Cà d’Zan. --- Sir James und Lady Sibyl Burnett gestalten nach dem Vorbild Getrude Jekylls die Gärten um Crathes Castle. --- Der Steingarten der Anlagen um Sizergh Castle wird angelegt. --- Die Mendel-Universität in Brünn erhält den ersten botanischen Garten. --- Cecil Pinsent entwirft für die Schriftstellerin Iris Origo den Garten von La Foce bei Chianciano Terme. --- Dr. Leonard Cockayne und J. G. McKenzie gründen bei Wilton (Wellington, Neuseeland) die Otari Native Botanic Gardens mit einer umfangreichen Sammlung endemischer Pflanzen. --- Frank Kingdon Ward führt den blauen Mohn (Meconopsis betinicifolia) aus Tibet nach England ein.

1927

Gemeinsam mit Hermann Mattern und Helga Hammerbach begründet Karl Foerster die Bornimer Schule der Gartenbaukunst. --- Nicolai Woevodsky erwirbt Land am katalonischen Cap Roig und schaffen auf dem Gelände Terrassengärten.

1928

Henry Francis du Pont beginnt mit der Anlage der Winterthur Gardens. --- Nach einem Sturm füllen Archie und Sandy Gibson die von dem Unwetter geschaffenen Lücken mit Rhodendren auf und schaffen den Garten von Glenarn. --- Die Marquise de Villefranche lässt den Garten von Château d’Ambleville umgestalten und einen Mondgarten nach Mantegnas Tugend und Laster anlegen.

1929

Erwin Barth (1880-1933), Gartenarchitekt und Schüler von Fritz Encke, wird erster Lehrstuhlinhaber für Gartengestaltung an der Hochschule für Landwirtschaft in Berlin. --- Mies van der Rohe (1886-1969), der dritte Direktor des Bauhauses, gestaltet den deutschen Pavillon zur Weltausstellung in Barcelona mit seinen streng geometrischen Formen. --- Walter Beck beginnt mit der Anlage des chinesisch beeinflussten Innisfree Garden um Lake Tyrell in Millbrook (New York). --- Warren Manning legt die Stan Hywet Gardens an. --- James Arthur Campbell hinterlässt Arduaine Garden mit einer umfangreichen Sammlung von Rhododendren. --- Der Comte de Bastard lässt das Château de Hautefort und seine Gärten restaurieren. --- In Beaconsfield wird das Bekonscot Model Village mit seinen Miniaturbäumen der Öffentlichkeit übergeben. --- In England wird die Alpine Garden Society gegründet.

1930

Vita Sackville-West (1892-1962) und Harold Nicolson (1886-1968) beginnen mit der Anlage ihres Gartens in Sissinghurst, der einen Rose Garden, einen Cottage Garden und einen White Garden enthält. --- Die Callaways beginnen in Pine Mountain (Georgia) mit der Callaway Gardens. --- Der von Raul Carapinha geplante Garten Estufa Fria in Lissabon wird fertiggestellt. --- Graf Gerald Strickland, Premierminister Maltas, lässt die Villa Bologna restaurieren.

1931

Der Rosengarten der Königin Mary im Regent’s Park wird angelegt. --- Shigemori Mirei lässt die Gartenanalagen des Shoden-ji (Tempel der Göttlichen Lehren) restaurieren. --- In Montréal wird der Jardin Botanique de Montréal eingerichtet. --- Die Gärten für die von Alfred Loos gebaute Villa Müller in Prag werden angelegt. --- Neil McEacharn legt in Verbania Pallanzia (Piemont) einen Park mit einem viktorianischen Gewächshaus an.

1932

Henry van de Velde beauftragt den Dänen Paul Sorensen mit der Gestaltung der Everglades Gardens in Leura (New South Wales). --- -- Beatrix Havergall eröffnet in Waterperry ihre Horticultural School for Ladies.

1933

Ralph Hancock legt auf dem Dach eines sechsstöckigen Geschäftsgebäudes in der Kensingtoner High Street einen Dachgarten an, die Secret Roof Gardens.

1934

Im Rahmen des Reichsautobahnbaus wird der Architekt und Gartenarchitekt Alwin Seifert als Landschaftsplaner bestellt. --- Die Gebrüder Olmsted werden mit der Anlage des Washington Park Arboretums in Seattle beauftragt. --- Christopher Tunnard veröffentlicht Gardens in the Modern Landscape und empfiehlt japanische Gärten zur Nachahmung.

1935

Helene Kröller-Müller stiftet den Park von Hoge Veluwe dem niederländischen Staat. --- Frank Lloyd Wright legt in Mill Run (Pennsylvania) den Garten von Fallingwater für Edgar J. Kaufmann an. --- Pamela Cunningham Copeland und ihr Mann kaufen das Gelände für Mount Cuba bei Greenville (Delaware). --- Die Niederländische Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Zucht von Zierpflanzen, Neversie, übernimmt die Verantwortung über den Hortus Bulborum in Limmen. --- Der Bagh-e Fin in Kaschan wird restauriert.

1936

In Dresden findet die erste Reichsgartenschau statt. --- Zur Schulung von Gärtnerlehrlingen werden in der Nähe der Niagarafälle die Niagara Parks Botanical Gardens eingerichtet. --- José María Azael Franco Guerrero übernimmt die Pflege des Friedhofs von Tulcán in Ecuador; in den folgenden Jahrzehnten entsteht ein aus Zypressen bestehender Formenschnittgarten. --- Shigemori Mirei veröffentlicht sein monumenales Werk über die Gartenkunst Japans.

1937

Milton Hershey lässt in Hershey (Pennsylvania) seinen Rosengarten anlegen. --- Harvey Ladew schafft auf der Pleasant Valley Farm bei Monkton (Maryland) die Ladew Topiary Gardens. --- Frank Lloyd Wright nimmt die Arbeiten am Anwesen von Taliesin West (Scottsdale, Arizona) auf. --- Constantin Brancusi legt das Skulpturenensemble von Târgu Jiu an.

1938

Fletcher Steele schafft die Blue Steps, Wasserkaskaden für den Naumkeag Garden in Stockbridge (Massachusetts). --- Der Botaniker David Fairchild beginnt mit der Anlage des Fairchild Tropical Botanical Garden in Coral Gables (Florida). --- Christopher Tunnard veröffentlicht Gardens in the Modern Landscape.

1939

In Stuttgart findet auf dem Gelände des Killesberg die Reichsgartenschau statt. Ausgezeichnet werden Gerhard Graubner und Hermann Mattern. --- Der Gartenarchitekt Joseph Pertl entwickelt den Begriff der „entarteten Gartenbaukunst“. Heinrich Wiepking, Albert Krämer und Willy Lange vertreten das Ideal des Naturgartens im Sinne eines spezifisch deutschen Gartens. --- Mirei Shigemori entwirft den Moosgarten des Tōfuku-ji-Tempels in Kyoto. --- Die alpinen Ohme Gardens in Wenatchee, Washington, werden eröffnet. --- In Phoenix entsteht der Desert Botanical Garden. --- Sir Williams-Ellis legt das Dorf Portmeirion mit seinen Eiben-Topiarien an. --- Harry Clive entwirft in einem alten Steinbruch für seine invalide Frau den Dorothy Clive Garden in Willoughbridge. --- In New Harmony (Indiana) wird das aus dem 19. Jh. stammende Ligusterlabyrinth erneuert. --- Jens Jensen fordert in Siftings, die Gartengestaltung am Naturvorbild auszurichten. --- Der Grafschaftsrat von Bedfordshire gibt die Restaurierung des von Lord Ongly entworfenen Swiss Garden in Old Warden in Auftrag.

1941

In Santa Barbara (Kalifornien) lässt die Opernsängerin Ganna Walska ihren Garten Lotusland anlegen. --- Theodore Klein und seine Frau legen in Crestwood (Kentucky) die Yed Dell Gardens an. --- Una van der Spuy legt Old Nectar an, ihren terrassierten Country-Garden in Stellenbosch (Südafrika).

1942

Der Designer Russel Wright kauft einen Steinbruch bei Garrison (New York), wo in den 30 folgenden Jahren die Manitoga Gardens entstehen.

1944

Der Geschäftsmann Rupert E. Edwards legt in Toronto die Edwards Gardens an, die 1956 von der Stadt Toronto gekauft und der Öffentlichkeit übergeben werden.

1945

Im Ostankino-Waldpark wird für die Moskauer Bevölkerung der Moskwa Botanitscheskij Sad eingerichtet. – Der National Trust übernimmt Culzean Castle mit dem Fountain Court. --- Fernando Riviere de Caralt legt bei Blanes in Katalonien eine 7000 Spezies umfassende Kakteen- und Sukkulentensammlung an, die Pinya de Rosa. --- Lionel Fortescue legt in Buckland Monachorum den Garten von The Garden House an.

1946

Mit seinem Tod endet Baldasare Forestieres Arbeit an den Underground Gardens in Fresno (Kalifornien).

1947

Carl Ferris Miller wird koreanischer Staatsbürger und legt bei Taen-Gun das Chollipo-Arboretum an. --- Edwin und Francisca Darts legen die Gärten von Darts Hill (Surrey, British Columbia, Kanada) an. --- Nevill Willmer gestaltet den Clare College Fellows‘ Garden in Cambridge neu. --- Der rumänische Staat konfisziert den Regal Grădina in Săvârsin. Der Park wird vernachlässigt und verwildert. --- Luis Barragán baut die Casa Barragán, sein eigenes Wohnhaus in Tacubaya (UNESCO-Weltkulturerbe 2004); er greift in der Gartengestaltung auf islamische Gartenkunst zurück. --- Brenda Colvin popularisiert in Land and Landscape die Ideen Gordon Fords, etwa die Verbindung von Masse und Leere sowie das Auflösen der Gartengrenzen zur Wildnis hin. --- Thomas Church (1902-1978) legt den Garten El Novillero an. --- Die Pellerins legen den botanischen Garten Vauvilles an. --- Der Vicomte Charles de Noailles lässt in Grasse an einem Olvenhain einen Garten anlegen. --- Geoffrey Roper lässt auf dem Familiensitz Forde Abbey bei Chard in Somerset ein Arboretum anlegen.

1948

Der Elisabeth Carey Miller Botanical Garden bei Seattle, ein Waldgarten mit zahlreichen heimischen Farnarten, wird angelegt. --- In Weihenstephan legen Karl Foerster und Richard Hansen den Sichtungsgarten der Fachhochschule an. --- Das Landhaus der kroatischen Familie Gutecic in Trsteno bei Dibrovnik wird mit seinem Park dem Staat übergeben. --- Roberto Burle Marx kauft ein Grundstück, um seine zuletzt 3.500 Arten umfassende Pflanzensammlung unterzubringen, den heutige Sítio Roberto Burle Marx in Rio de Janeiro.

1949

Im pfälzischen Landau findet die von Walter Rieger konzipierte Gartenbauausstellung Süwega statt. --- Der Komponist William Walton und seine Frau Susana legen in einer Schlucht auf Ischia die Giardini La Mortella an. --- Edward James gründet den surrealistischen Skulpturengarten von Las Pozas bei Xilitla (Mexiko). --- Jean Gastaud legt den Jardin Exotique d’Eze an der französischen Riviera an.

1950

In Erfurt findet die Ausstellung Erfurt blüht statt, die Erfurts Rang in der Gartenbaukunst unterstreichen soll. --- Der Portländer Ortsverein der American Rhododendron Society legt den Crystal Spring s Rhododendron Garden an. --- Garrett Eckbo verfasst Landscape for Living.

1951

In Hannover findet die erste Bundesgartenschau statt. --- Der Holzunternehmer Prentice Bloedel schafft mit dem Kauf eines Hauses auf Bainbridge Island (Washington, USA) die Voraussetzungen für die Bloedel Reserve mit Blick auf den Puget Sound. --- Der amerikanische Gartenarchitekt Isamu Noguchi beginnt während eines Japanbesuchs mit dem Entwerfen von Gärten. --- Thomas Church entwirft den Sunset Garden für das Redaktionsgebäude der Zeitschrift Sunset in Menlo Park (Kalifornien). --- Die Pukeiti Gardens in New Plymouth mit ihrer bedeutenden Rhododendron-Sammlung werden gegründet. --- Rosemery Verey legt die Gärten von Bansley House an. --- Lelia Howard beginnt mit den Pflanzlisten für ihre Gärten in Ninfa.

1952

Die englische Königinmutter kauft das Castle of Mey und lässt die Gärten restaurieren. --- John Treasure gestaltet die Gärten von Burford House mit ihrer berühmten Clematis-Sammlung. --- Der schwedische Botaniker Eric Sventenius gründet den Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo zur Erhaltung endemischer Pflanzen der Kanaren. --- In Brogdale bei Faversham wird die National Fruit Collection ins Leben gerufen.

1953

Alvar Aalto (1898-1976) baut sein Haus in Muuratsalo wird durch seine Kombination skulpturaler Mauern und Ziegelsteinmustern zum Vorbild vieler skandinavischer Landschaftsgärtner. --- Der von Philip Johnson geplante Abby Aldrich Rockefeller Sculpture Garden des Museum of Modern Art wird eröffnet. --- Harold Hillier legt für seine Pflanzensammlung in Ampfuel (Hamphire) die heutigen Sir Harold Hilliers Gardens an.

1954

Otto Valentien veröffentlicht in Gärten die bis dahin von ihm entworfenen Gärten. --- In Pacific Palisades eröffnet die Getty Villa mit ihren mediterranen Gärten ihre Tore für Kunstfreunde. --- Geoffrey Smith plant bei Beckwithshaw den heutigen RHS Garden Harlow Carr mit seiner Himalaja-Sammlung. --- Roberto Burle Marx und Otavio Texeira Mendes gestalten den Parque do Ibirapuera, einen der großen Stadtparks São Paulos. --- Der Blumenzüchter Maarten Malherbe gestaltet auf seiner Aprikosenplantage bei Robertson den Sheilam Cactus Garden. --- Iris Bannochie legt auf Barbados die Andromeda Botanical Gardens an. --- Der Autor Roald Dahl legt geneinsam mit seiner Frau Felicity und dem Gärtner Keith Pounder die Gärten für Gipsy House an.

1955

Das Kröller-Müller-Museum in Otterlo erhält von Jan Tijs Pieter Bijhouwer seinen Skulpturenpark. --- Thomas Church verfasst Gardens Are for People.

1956

Tommaso Buzzi erwirbt das verfallene Franziskanerkloster und schafft nach und nach einen Garten im Geiste der Hypnerotomachia Poliphili Francesco Colonnas. --- Der Marquis Gallerati-Scotti und seine Frau Lavinia Taverni entwerfen auf kriegszerstörtem Gelände eine Sammlung von 32 Themengärten, I Giardini della Landriana. --- Frederick Gibberd nimmt die Arbeit an seinem Garten Marsh Lane bei Harlow auf. --- Margery Fish veröffentlicht We Made a Garden über die Entstehung der East Lambrook Manor Gardens. --- Geoffrey Jellicoe plant im Auftrag des Kaufhauses Harvey den ersten modernen Dachgarten Großbritanniens.

1957

John Basford übernimmt für den National Trust die Pflege der Gärten von Brodick Castle. --- Dan Kiley legt in Columbus (Ohio) einen Park an; bekannt ist die Gleditschien-Allee. --- Wilfred Fox übergibt das Winkworth Arboretum dem National Trust.

1958

Sylvia Crowe verfasst ihr einfussreiches Lehrbuch Garden Design. --- Greta Sturdza entwickelt den Garten Le Vasterival bei Sainte-Marguerite-sur-Mer622.

1959

Die Denver Botanic Gardens werden gegründet. --- Carmen Marañón und Alejandro Fernández-Araoz erwerben das Gelände des Palacio Galiano bei Toledo und restaurieren das Gebäude mitsamt seiner Gärten. --- Der amerikanische Architekt Jim Thompson baut in Bangkok ein Haus; der dazugehörige Garten wird 1994 restauriert.

1960

Juki Iida legt im Washington Park Arboretum bei Seattle einen japanischen Garten an. --- Douglas DeFaya legt in Mill Neck (New York) für John P. Humes einen japanischen Wandelgarten an. --- Beth Chatto entwirft ihren Garten bei Emstead Market. --- John und Sarah Philipps legen den Home Covert Garden bei Roundway (Wiltshire) mit dem dazugehörigen Arboretum an.

1961

John Fairnington nimmt die Arbeit an seiner Concrete Menagerie in Branxton auf. --- Luis Barragán Morfín gestaltet die Plaza del Bebedreo de los Caballos in Los Arboledas (Mexiko).

1962

Am Pullayup River in Washington (USA) legen Ione und Emmott Chase den Chase Garden an, einen Naturgarten mit heimischen Waldblumen und Douglasien.

1963

Auf der Internationalen Gartenausstellung in Hamburg ist die Ausstellung Hausgärten aus aller Welt zu besichtigen. --- Die Deutsche Gesellschaft für Gartenpflege und Landschaftskunst gründet einen Arbeitskreis für Historische Gärten. --- Takuma Ono beginnt mit den Arbeiten am Japanese Garden von Portland (Oregon). --- Robert und Catherine Wilson gründen den Jardín Botánico Wilson in San Vito (Puntarenas). --- In Orléans entsteht um die Quelle des Loiret herum der Parc Floral de la Source.

1964

Die American Rhododendron Society richtet auf dem Gelände der Weyerhaeuser Company den Rhododendron Species Botanical Garden ein. --- Die Australian National Botanic Gardens am Black Mountain in Canberra werden eröffnet. Shigemori Mirei veröffentlicht Japanese Gardens. --- David und Kathleen Hodges legen den Brook Cottage Garden an.

1965

Die Kew Gardens eröffnen ihre Zweigstelle in Wakehurst. --- An der Universität Hannover wird am Institut für Grünplanung und Gartenarchitektur eine Professur für die Geschichte der Gartenkunst eingerichtet.

1966

Ian Hamilton Finlay beginnt 40km westlich von Edinburgh mit der Anlage des Skulpturengartens Little Sparta, dessen Teile oft ironisch Mythologie und Geschichte widerspiegeln. --- Piet Oudolf entwirft seinen Staudengarten für den Enköpin Parker in Uppsala. --- Der National Trust erwirbt die neunhundert Jahre alten Anlagen von Anglesey Abbey in Lode.

1967

Bernard Lassus legt seinen ersten Garten an, Le jardin noir. --- Marco Polo Stufano restauriert die Wave Hill Gardens in der Bronx. --- Der Landschaftsarchitekt Will C. Curtis übergibt die Gardens in the Woods in Framingham (Massachusetts) der New England Wild Flower Society. --- Beverly McConnell gestaltet unweit des Rangitoto ihren Garten Ayrlies bei Whitford (Auckland, Neuseeland).

1968

Um den neuen Palast des japanischen Kaisers entsteht der Kokyo Higashi Gyoen (Östlicher Garten des Kaiserpalasts). Bekannt ist er für die Kirschblüte (sakur) im Frühling.

1969

Vancouver (British Columbia) legt in Zusammenarbeit mit der Canadian Park & Tilford Distilleries Ltd. für die Bürger der Stadt die Tilford Gardens an. --- Dan Kiley entwirft die Gärten zum Oakland Museum in Oakland (Kalifornien). --- Ian McHarg verfasst Design with Nature.

1970

Der Garten des Adachi-Kunstmuseum wird unter Leitung von Kinsaku Nakane angelegt. --- Peter Smithers, der Verfasser der Adventurers of a Gardener, lässt sich im Tessin nieder und veranschaulicht seine gartenbaulichen Prinzipien in Vico Morcote. --- Die Familie Ferguson restauriert Butler Point, den Garten William Butlers in Mangonui, Neuseeland. --- Christopher Lloyd verfasst The Well-Tempered Garden. --- Auf der Isle of Wight entsteht der Ventnor Botanic Garden. --- Dieter Hennebo gibt die Fachbuchreihe Geschichte des Stadtgrüns heraus.

1971

Angela Danadjieva legt den Ira Keller Fountain Park in Portland (Oregon) an.

1972

Günther Behnisch und Günther Grzimek vollenden den 140 Hektar großen Münchner Olympiapark. --- Thérèse Romer nimmt die Arbeit an ihrem Hausgarten Maison et Jardin Chénier-Sauvé auf. --- Der Chicago Botanical Garden nach einem Entwurf von John O. Simmonds wird eröffnet. --- Stuart Graham Thomas legt den Rosengarten von Mottisfont Abbey an, der heute die National Collection of Old Roses beherbergt.

1973

Louis Guillaume Le Roy veröffentlicht Natuur uitschakelen, natuur inschakelen (dt. Natur einschalten, Natur ausschalten), das Manifest des ökologischen Gartens. --- Der von Charles Lankester gegründete Jardin Botánico Lankester in Paraiso (Costa Rica) wird der Universität von Costa Rica übergeben. --- Der Katalog zur Südkontinent-Expedition unter Joseph Banks mit Zeichnungen von Parkinson und Texten von Solander wird erstmals veröffentlicht. --- John Aspinall beauftragt Russell Page mit der Restaurierung der Gärten von Port Lympne.

1974

Bernice Porter stiftet ihre Gärten der Stadt Tucson – die Tucson Botanical Gardens entstehen. --- Sandy and Andrew Ovenstone entwickeln im südafrikanischen Kenilworth die Stellenberg Gardens auf dem Gelände eines Gutshauses aus dem 18. Jahrhundert.

1975

In London erscheint Geoffrey Alan Jellicoes (1900-1995) Landscape of Man. --- Lord Howard und Jim Russell legen um Castle Howard herum ein umfassendes Arboretum mit winterharten Gehölzen an. --- Barbara Hepworths Garten in St. Ives (Cornwall) wird der Öffehtlichkeit zugänglich gemacht. --- Die Schwetzinger Resolution wird verabschiedet. --- Die Fachabteilung für Gartendenkmalpflege am Institut für Denkmalpflege der DDR wird eingerichtet. --- Charles Glass und Robert Foster entwerfen den Palmengarten für Lotus Land in Santa Barbara.

1976

Der Atlanta Botanical Garden wird angelegt.

1977

Russell Page entwirft den Garten der Frick Collection. --- In Warschau entsteht der Ogród Botaniczy Warszawa. --- In der Nähe von Ambleside entsteht der Grizedale Forest Park mit seinem Sculpture Trail. --- Dan und Pauline Lutkenhouse gründen im Tal von Onomea den Hawaii Tropical Botanical Garden. --- Raymond Burr gründet auf Viti Levu (Fidschi) seinen Orchideengarten The Garden of the Sleeping Giant. – Um die Kirche von St. Mary’s in London vor dem Abriss zu bewahren, wird zum Gedächtnis des hier bestatteten John Tradescant das Garden Museum eingerichtet. --- In Ockley (Surrey) wird der Hannah Peschar Sculpture Garden angelegt.

1978

Der National Trust übernimmt Dawyck Botanic Garden mit dem weltweit ersten Schutzgebiet für Farne, Moose und Lebermoose. --- Arabella Lennox-Boyd legt ihren Garten um Gresgarth Hall an.

1979

Niki de Saint Phalle gestaltet in ihrem Garten in Garavicchio bei Grosseto ihren Skulpturengarten.

1980

Dani Karavan beginnt mit der 3 km langen Axe Majeur im Umland von Paris. Die Promenade läuft durch symmetrische Terrassen auf einen See zu. --- Russell Page legt für den Geschäftsführer von PepsiCo die Donald M. Kendall Sculpture Gardens in Purchase (New York) an. --- Der Palacio de los Marqueses de Viana wird von der örtlichen Bank Córdobas übernommen. --- Der Nong Nooch Tropical Garden in Pattaya wird eröffnet. --- Yves Saint-Laurent und Perre Bergé erwerben den von Jacques Majorelle in Marrakesch angelegten Jardin Majorelle.

1981

Prince Charles beauftragt Roy Strong und Rosemary Verey mit der Planung seiner Gärten in Highgrove. --- Piet Oudolf legt gemeinsam mit seiner Frau die Kwekerij Piet Oudolf in Hummelo an. --- Das Internationalen Komitee für historische Gärten ICOMOS-IFLA beschließt die Charta der historischen Gärten (Charta von Florenz). --- In Denver, Colorado, entsteht die Xeriscape.-Bewegung, die sich mit Trockengärten befasst.

1982

Bernard Tschumi und Jacques Derrida gestalten den postmodernen Parc de la Villette in Paris. --- Karl-Heinrich Müller erwirbt das Landschaftsschutzgebiet Hombroich an der Erft, das er zur Museumsinsel Hombroich ausbaut. --- Lady Bird Johnson gründet das Lady Bird Johnson Wildflower Center I Austin (Texas). --- Die Hamilton Gardens bei Waikato in Neuseeland werden erweitert. --- Nakane Kinsaku legt für das Boston Museum of Fine Arts den Tenshin-en-Garten an.

1983

Anlässlich der Internationalen Gartenausstellung entsteht der Münchner Westpark. --- Die Klarissen von Monestir de Pedralbes übertragen das Kloster und den dazugehörigen Garten der Stadt Barcelona. --- Der australische Staat übernimmt Ursula Haywards Garten Carrick Hill in Adelaide. --- In München wird der chinesische Garten von Duft und Pracht eröffnet.

1984

Geoffrey Alan Jellicoe plant die Moody Gardens am Golf von Texas. --- Lesley Jenkins gestaltet den fünfhundert Jahre alten Garten von Wollerton Old Hall im Sinne der Arts-and-Crafts-Bewegung um. --- Roberto Burle Marx gestaltet den Landschaftsgarten Jardim de Luiz Cézar Fernándes in Rio de Janeiro. --- Der Spitzenkoch Raymond Blanc entwirft den Garten seines Restaurants Le Manoir aux Quat‘ Saisons.

1985

Joseph Beuys pflanzt anlässlich der Documenta in Kassel 7000 Eichen. --- Das Arboretum National des Barres wird für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. --- Der Deutsche Heimatbund liefert mit seinem Projekt „Erfassung der historischen Gärten und Parks in der Bundesrepublik Deutschland“ die ersten Ansätze einer systematischen Inventarisation öffentlicher Parks und Gärten für das Gesamtgebiet Deutschlands.

1986

Derek Jarman legt seinen Garten in Dungeness (Kent) in unmittelbarer Nähe eines Atomkraftwerks an. --- Als autonomes Gebäude mit zahlreichen in den Gebäudekomplex integrierten Höfen wird in Amsterdam die ING Bank gebaut. --- Auf dem Gelände eines herrschaftlichen Guts entsteht das Conservatoire Botanique National de Mascarin auf Réunion. --- Der chinesische Garten in Bochum wird eröffnet.

1987

Thomas Hobbs erwirbt in Vancouver das Grundstück, das er zu Thomas Hobbs‘ Garden ausbaut. --- Jane Davenport Jansen legt den Quarryhill Botanical Garden an. Er liegt inmitten von Weinbergen bei Glen Ellen (Kalifornien). --- Der Enid A. Haupt Garden des Smithsonian Institute wird von Jean Paul Carlihan angelegt. --- Sven-Ingvar Andersson legt mit Unterstützung von Akira Mohizuki den Japanska Trädgården an. --- Der Gärtner Michael Wickenden restauriert die Cally Gardens. --- Die UNESCO erklärt die schwimmenden Gärten von Xochimilco, die Chinampas de Xochimilco, zum Weltkulturerbe. --- Auf dem Gelände von Alfred und Effie Brunet in den Blue Mountains (New South Wales) entsteht der Mount Tomah Botanic Garden.

1988

Die Rokoko-Anlagen Benjamin Hyetts für Painswick werden restauriert. --- Rem Kolhaas und das Architektenbüro Office of Metropolitan Architecture (OMA) gestalten den Museumspark von Rotterdam. --- Der Graf Monzino überlässt seine Villa del Balbaniella und den umliegenden Park der Stiftung FAI. --- In Townsville wird das von Jim Darley ins Leben gerufene Palmetum eröffnet; es zeigt über 320 Palmenarten. --- Der Chinese Garden of Friendship in Sydney wird eröffnet. --- Marylyn Abbot erweitert Kennerton Green, den von ihr übernommenen Garten in Mittagong. --- Im mittelalterlichen Städtchen Yvoire (Rhône-Alpes) wird mit Le Labyrinthe ein Garten der fünf Sinne angelegt. --- Der Painswick Rococo Garden wird restauriert.

1989

Peter Latz gestaltet die Hafeninsel Saarbrücken in einen Trümmergarten um: Er kombiniert Materialrecycling mit neuerbauten Ziegelruinen. --- In Frankfurt am Main wird der chinesische Garten des Himmlischen Friedens eröffnet.

1990

Daniel Spoerri beginnt mit den Arbeiten an seinem Garten nahe des Monte Amiato bei Grosseto. --- Niall Manning und Alastair Morton legen bei Fintry den durch Hecken segmentierten Garten von Dun Ard an. --- In Dumfries entsteht der Garden of Cosmic Speculation. --- Wallace und Katherine Fyfe restaurieren die Ascog Hall mit ihrem viktorianischen Farn-Gewächshaus. --- Geoff Etherington schafft in Hope (Neuseeland) auf einem ehemaligen Obstgrundstück eine Reihe von Themengärten, die eine Reise um die Welt in Gartenkulturen anbieten. --- César Manrique entwickelt in einem aufgelassenen Steinbruch in Guatiza (Lanzarote) einen Kakteen- und Skulpturengarten, den Jardín del Cactus.

1991

In Hongkong wird der innerstädtische Xiangkang (Hongkong-Park) als Mikrokosmos der Welt angelegt. --- Der Nunobiki Hābu-en (Nunobiki-Kräutergarten) bei Kobe entsteht. Federführend ist Seiko Hiroda. --- Sutherland Lyall verfasst Designing New Landscapes. --- Im Holland Park (London) legen japanische Gärtner den Kyoto Garden an. --- Die Lost Gardens of Heligan der Familie Tremayne in Pentewan (Cornwall) werden restauriert.

1992

Martha Schwartz gestaltet die Jacob Javits Plaza in New York. --- Der Topiary Garden in Columbus (Ohio) wird eröffnet. Der von James Mason entworfene Garten stellt das Seurat-Gemälde La Grande Jatte dar. --- Die Garden Conservancy der USA nehmen sich des Ruth Bancroft Gardens an. --- Gerald Hitman legt auf dem Gelände des Old Zoo, eines Heims für geistig Behinderte, einen Landschaftsgarten an. --- Der Jardí Botànic de Sóller auf Mallorca mit Pflanzungen endemischer Gewächse der Balearen wird eröffnet. --- Im Parc de Bagatelle wird eine Nationale Klematissammlung gegründet. --- Jean-Paul Pigeat ruft das Festival des Jardins de Chaumont-sur-Loire ins Leben. --- Béatrice de Andia lässt Ahmed Azéroual die Gärten von La Chatonnière anlegen. --- Patsy Boughton legt in La Puye (Poitou-Charentes) den Jardin des Rosiers an. --- Dick und Helen Robinson übergeben ihren Garten in Rettendon der Royal Horticultural Society zur Weiterentwicklung. --- Innerhalb der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland gründet sich eine Arbeitsgruppe für Gartendenkmalpflege.

1993

Das französische Kulturministerium ehrt Bernard Lassus für seinen Jardin des Retours in Rochefort-sur-Mer und den Parc de la Corderie Royale. --- Moryama & Teshima legen den Canada Garden um die kanadische Botschaft in Tokio an. --- In Mae Rim bei Chang Mai wird mit dem Queen Sirikit Botanic Garden das erste botanische Forschungszentrum Thailands gegründet. --- Jean Le Bret eröffnet seinen Garten in Le Clos du Coudray. --- David wheeler und Simon Dorrell, die Herausgeber des Hortus, legen in Stapleton ihren Garten Bryan’s Ground an.

1994

Peter Walker gestaltet die Außenanlagen des Hotels Kempinski am Franz-Joseph-Strauß-Flughafen bei München. --- Wilhelm Holderied und Karl Schlamminger legen auf dem Gelände des neuen Münchner Flughafens im Erdinger Moos ein monumentales Erdzeichen an. --- Tadao Ando gestaltet den Garten der Schönen Künste in Kyoto. Der Trockengarten des Ginkaju-ji in Jisho-ji, angelegt von Sokai im 15. Jahrhundert, wird wie andere bedeutende Gärten Kyotos zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. --- Málaga öffnet den Jardín Botánico La Concepción für da Publikum; sie waren um 1850 als Privatgarten für Amalia Livermore und ihren Mann Jorge Oring Oyárzabal angelegt worden. --- Der Künstler Francisco Toledo regt die Gründung des Jardín Etnobotánico in Oaxaca an. Der Garten dokumentiert die Florenvielfalt des Bundesstaats Oaxaca. --- Der Potager Extraordinaire in La Mothe-Achard wird gegründet – 16 Themengärten zeigen zahlreiche Speise-, Gewürz- und Duftpflanzen. --- In Zürich entsteht ein Chinagarten.

1995

Daniel Roehr gestaltet das Daimler Chrysler Projekt am Potsdamer Platz. --- Der Aberglasney Restoration Trust übernimmt Aberglasney House und lässt die dazugehörigen Gärten in Stand setzen. . --- In Paris wird der Parc de Bercy angelegt.

1996

In Chaumont-sur-Loire gestaltet Dieter Kienast (1945-1998) einen vielbeachteten Garten. --- Charles Stirton wird der erste Direktor des neu gegründeten National Botanic Garden of Wales. --- Peter und Caro Roberts legen bei Grewelthorpe einen Himalajagarten an. --- Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice wird UNESCO-Weltkulturerbe. – Piet Oudolf legt den Garten von Bury Court an.

1997

Zur Landesgartenschau in Gelsenkirchen wird auf ehemaligen Kohlenhalden der Nordsternpark angelegt. --- Die Gartenanlagen von Suzhou werden zum Weltkulturerbe erklärt. --- Als Folge des Films Inspired By Bach mit Yo-Yo Ma entsteht in Toronto der Toronto Music Garden. --- Der von Robert Irwin geplante Garten des J. Paul Getty Museums in Los Angeles wird eröffnet. --- Eric Ossart und Arnaud Maurieres legen in der ehemaligen Katharerstadt Cordes-sur-Ciel die Jardins des Paradis an.

1999

Hans Loidl gestaltet den Berliner Lustgarten am Alten Schloss nach klassizistischem Muster neu. --- Martha Schwartz gestaltet die Paul-Lincke-Höfe in Berlin. --- In Barcelona wird der Jardí Botànic mit seinen Pflanzen aus fünf mediterranen Florenregionen eröffnet. --- Kathryn Gustafson legt für Terrasson-La-Villedieu die Jardins de l’Imaginaire an.

2000

Peter Walker gestaltet die Außenanlagen des Berliner Sony Centers mit geometrischen Buchsbaumkuben. --- Gustav Lange kombiniert im Ehrenhof des Bundesratsgebäudes ein quadratisches Raster aus Buchsbaumhecken mit Hortensien in Terrakottakübeln. --- In Schloss Fantasie bei Bayreuth wird das erste deutsche Gartenkunst-Museum eingerichtet. --- In Berlin-Marzahn wird der chinesische Garten des wiedergewonnenen Mondes angelegt.

2001

In Cornwall wird in einer ehemaligen Kalkgrube das Eden Project eröffnet. --- Jane Brown befasst sich in The Modern Garten mit Modernismus in der Gartenkunst. --- In Mannheim wird der chinesische Garten der vielen Ansichten angelegt.

2002

Im Ostflügel von Schloss Benrath wird das Museum für Europäische Gartenkunst eingerichtet. --- Die Casa de los Bates in Motril wird mit ihren Gärten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

2004

Chris Hogie eröffnet das Cornerstone Festival of Gardens in Sonoma (Kalifornien). --- Kim Wilkie entwirft den John Madejski Garden im Innenhof des Victoria and Albert Museum in South Kensington (London).

2005

In Kairo wird der Al-Azhar-Park eingerichtet, der verschiedene islamische Einflüsse verbindet.

2006

Zum Andenken an die britischen Opfer des Anschlags auf das World Trade Center planen Isobel und Julian Bannerman den British Memorial Garden am Hanover Square in New York.

2010

Queen Elizabeth II. eröffnet die neuen Rosengärten des Savill Garden im Great Park von Windsor.

 


Vorige Seite: Chronologien
Nächste Seite: Landschaftsmalerei