Ernst Moritz Arndt


Geboren: 26.12.1769 in Groß Schoritz/Rügen
Gestorben: 29.01.1860 in Bonn
 

Biographie

  

1769

Arndt wird als Sohn eines ehemaligen Leibeigenen im Schloß Schoritz auf Rügen geboren

1791

Abschluss am Gymnasium

1791

Studium der Theologie, Geschichte, Erd- und Völkerkunde, Sprachen und Naturwissenschaften an den Universitäten Greifswald und Jena

1801

Privatdozent an der Universität Greifswald

1803

Die politische Schrift Versuch einer Geschichte der Leibeigenschaft erscheintund trägt zum Verbot der Leibeigenschaft bei

1806

Flucht vor Napoleon, Asyl in Stockholm

1813

Rückkehr nach Deutschland

1817

Verlobung und Heirat mit Anna Maria Schleiermacher

1818

Professur in Bonn an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität

1826

Entzug der Lehrerlaubnis

1834

Tod seines Sohnes

1840

Rehabilitation durch Friedrich Wilhelm IV.

1841

Rektor der Bonner Universität

1848

Beitritt zur Nationalversammlung als Abgeordneter Solingens

1854

Emeritierung an der Bonner Universität

1859

Tod

 


Bibliographie

  

1803

Versuch einer Geschichte der Leibeigenschaft in Pommern und Rügen

1804

Der Storch und seine Familie

1804

Reisen durch einen Theil Teutschlands, Ungarns, Italiens und Frankreichs in den Jahren 1798 und 1799

1805
1809

Fragmente über Menschbildung I. und II.
Fragmente über Menschbildung III.

1806

Reise durch Schweden im Jahre 1804

1806
1809
1814
1818
1854

Geist der Zeit 1
Geist der Zeit 2
Geist der Zeit 3
Geist der Zeit 4
Geist der Zeit 5

1813

Lieder für Teutsche

1815

Kriegs- und Wehrlieder

1818

Gedichte

1818
1843

Märchen und Jugenderinnerungen Teil 1
Märchen und Jugenderinnerungen Teil 2

1855

Geistliche Lieder

 


Links


Vorige Seite: Willibald Alexis
Nächste Seite: Berthold Auerbach