Chronik

Chronik der Zeit vor 1848

1806

 

Gründung des Rheinbunds unter der Schirmherrschaft Napoleons und mit dem erzwungenen Rücktritt Franz II. Ende des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation.

 

Frankreich: Kontinentalsperre gegen England. Holland: die Republik wird zum Königreich unter Napoleons Bruder Ludwig I.

 

 

1809

 

Krieg Österreichs gegen das napoleonische Frankreich. Aufstand der Tiroler um Andreas Hofer gegen Bayern. Bildung der King's German Legion in England unter Führung Herzog Friedrich Wilhelms von Braunschweig.

 

 

 

1812

 

16.-19.10. Völkerschlacht bei Leipzig: die Allierten besiegen die napoleonischen Truppen.

 

Frankreich, Russland: Napoleons Winterfeldzug gegen Russland (Vaterländischer Krieg) scheitert, Russland besiegt nach sechsjährigem Kreg das Osmanische Reich. Spanien: freiheitliche Verfassung von Cádiz.

 

1813

 

Beginn der Befreiungskriege gegen Napoleon.

 

 

 

 

1814

 

Erster Pariser Friede: Deutschland wird in seinen Grenzen von 1792 wieder hergestellt.

 

Wiener Kongress und Neordnung Europas. Frankreich: Ludwig XVIII. restauriert die Herrschaft der Bourbonen. Spanien: Ferdinand VII. führt die Inquisition wieder ein und regiert absolutistisch.

 

 

1815

 

Wiener Kongress: Neuordnung des europäischen Staatensystems. Deutsche Bundesakte. Gründung der Jenaischen Burschenschaften (Farben: schwarz-rot-gold).

 

18.06. Schlacht von Waterloo (oder Belle-Alliance): deutsch-englisch-niederländische Truppen unter Wellesley, dem Duke of Wellington und Fürst Blücher besiegen den von Elba zurückgekehrten Napoleon. Niederlande: Wilhelm I. wird niederländischer König. Schweiz: Bundesvertrag und Erklärun der immerwährenden Neutralität.

 

1816

 

Eröffnung des Deutschen Bundestags in der Paulskirche zu Frankfurt.

 

 

 

 

1817

 

Wartburgfest der deutschen Burschenschaften zum Andenken an die Reformation und die Leipziger Völkerschlacht.

 

 

 

1818

 

Zollgesetz in in den preußischen Ländern schafft einen einheitlichen Wirtschaftsraum.

 

 

 

 

1819

 

Der Student Karl Ludwig Sand ermordet in Mannheim August von Kotzebue, der als russischer Generalkonsul dem Zaren über die deutschen Verhältnisse Bericht ablegt. August: Karlsbader Beschlüsse: Vorzensur, Überwachung der Universitäten.

 

England: Peterloo-Massaker und Knebelgesetze (Six Acts): bei Protesten werden einige Arbeiter getötet, danach restriktive Maßnahmen.

 

 

1820

 

Staatskanzler Hardenberg und Wilhelm von Humboldt werden als Fürsprecher einer preußischen Verfassung entmachtet.  Wiener Schlußakte bestätigt Souveränität der deutschen Territorialstaaten.

 

Spanien: Ferdinand VII. lässt eine Revolution der Liberalen durch französische Truppen blutig niederschlagen

 

 

1822

 

 

 

Griechenland: 01.01. Unabhängigkeitserklärung und Fortsetzung des Unabhängigkeitskriegs bis zum Frieden von Adrianopel. Portugal: Brasilien löst sich vom Mutterland.

 

1827

 

 

 

 

 

Heinrich Heine: Buch der Lieder

1828

 

Bayern und Württemberg sowie Preußen und Hessen schließen Zollverträge

 

 

 

 

1829

 

 

 

England: Catholic Emancipation Act (Gleichstellung der Katholiken, Wahlrecht).

 

 

1830

 

Unruhen in mehreren deutschen Staaten (Braunschweig, Hannover, Sachsen, Kurhessen).

 

Frankreich: Julirevolution, Entrechtung des Industriebürgertums und Barrikadenkämpfe der Jakobiner gegen die Truppen Karls X. Louis Philippe wird französischer König. Belgien: Revolution in Brüssel. Algerien: Beginn der Eroberung durch Frankreich (bis 1847).

 

1831

 

Hegel stirbt.

 

Frankreich: Niederschlagung des Arbeiteraufstands in Lyon. Belgien: Anerkennung der belgischen Unabhängigkeit durch die Großmächte.

 

Franz Gathy: Briefe aus Paris; Richard Otto Spazier: Geschichte des polnischen Volkes

1832

 

Hambacher Fest (27.05.): süddeutsche Radikalliberale und polnische Flüchtlinge fordern einen verfassungsmäßigen Bundesstaat und ein republikanisches Europa: Bundestag reagiert mit der Überwachung der Landtage; Tod Goethes.

 

Italien: Gründung des Geheimbunds La giovine Italia durch Giuseppe Mazzini. Griechenland: Otto I. von Wittelsbach regiert in Griechenland ohne Parlament.

 

Theodor Mundt: Madelon oder die Romantiker in Paris; Richard Otto Spazier: Über die letzten Ereignisse in Polen; Heinrich Heine: Französische Zustände

1833

 

Der Deutsche Zollverein schafft einen einheitlichen Wirtschaftsraum unter der Führung Preußens. Studenten und Handwerker stürmen die Frankfurter Wache.

 

England: Verabschiedung eines Arbeitsschutzgesetzes (Fabrikgesetz), Sklavenbefreiung im Empire.

 

Heinrich Heine: Zur Geschichte der neueren schönen Literatur in Deutschland (Die romantische Schule, 1836)

1834

 

Die 60 Artikel der Wiener Konferenzen beschränken die bürgerlichen Freiheitsrechte weiter.

 

Frankreich: Niederschlagung von republikanischen Erhebungen in Lyon und Paris

 

Willibald Alexis: Schattenrisse aus Süddeutschland; Georg Büchner: Der hessische Landbote; Hermann Fürst von Pückler-Muskau: Tutti Frutti; Ludolf Wienbarg: Ästhetische Feldzüge. Adolf Glaßbrenner: Briefe eines Hingerichteten.

1835

 

Einrichtung der ersten deutschen Eisenbahnstrecke von Nürnberg nach Fürth. Fürst Metternich übernimmt die Regierungsgeschäfte Österreichs von Kaiser Ferdinand I.

 

 

Georg Büchner: Dantons Tod; Wolfgang Menzel polemisiert als Redakteur des Cottaschen Morgenblatts gegen die Autoren des Jungen Deutschland; Franz Kottenkamp: Anti-Menzel. Karl Gutzkow: Wally die Zweiflerin; Ludwig Tieck: Der Wassermensch

1836

 

Beginn des Kölner Kirchenstreits wegen gegensätzlicher Auffassungen in Staat und Kirche bezüglich der Erziehung von Kindern aus konfessionellen Mischehen.

 

Frankreich: Aufstandsversuch Louis Napoléons, Orientkrise nach der Niederlage Mohammed Alis in Ägypten
England: Gründung der London Working Men's Association, Arbeiterbewegung, Queen Victoria besteigt den Thron.

 

Georg Büchner: Woyzeck (veröff. 1879); Theodor Mundt: Charlotte Stieglitz; Ludwig Tieck: Eigensinn und Laune

1837

 

Ernst August von Hannover hebt die Verfassung von 1833 auf und relegiert die Göttinger Sieben von der Universität, Grimm, Dahlmann und Gervinus werden des Landes verwiesen: heftige Proteste in ganz Deutschland.

 

 

Ludwig Börne: Menzel, der Franzosenfresser; Heinrich Heine: Über den Denunzianten; Heinrich Laube: Das junge Europa (1833-1837)

1838

 

 

 

 

 

Gustav Bacherer: Salon deutscher Zeitgenossen; Ernst Willkomm: Die Europamüden; Ludolf Wienbarg: Tagebuch von Helgoland

1839

 

Verbot der Kinderrarbeit in Preußen: Beginn der Arbeitsschutzpolitik.

 

Osmanisches Reich: Abd ül-Medschid I. führt die Tanzimat-Reformen durch.

 

Ernst Willkomm: Lord Byron. Karl Gutzkow: Beiträge zur Geschichte der neuesten Literatur

1840

 

Patriotismuswelle wegen französischer Ansprüche auf eine direkt am Rhein verlaufende Grenze.

 

China: Beginn des Opiumkriegs durch Großbritannien, das die Abtretung von Handelshäfen erwingt.

 

Karl Gutzkow: Ludwig Börnes Leben. Heinrich Heine: Ludwig Börne

1842

 

Dombaufest in Köln als Ausdruck christlicher Einheit im Glauben

 

 

 

 

1843

 

Tausendjahresfeier des Deutschen Reichs (Vertrag von Verdun, 843)

 

 

 

Johannes Scherr: Georg Herwegh; Heinrich Heine: Atta Troll

1844

 

Weberaufstand in Schlesien. Beginn massiver Auswanderung infolge der Industrialisierung.

 

Griechenland: Einführung einer demokratischen Verfassung.

 

Johannes Scherr: Poeten der Jetztzeit. Adolf Glaßbrenner: Verbotene Lieder; Heinrich Heine: Ein Wintermärchen

1845

 

Missernten und daraufhin soziale Unruhen.

 

Irland: Hungersnöte ("Potato Famine").England: Abschaffung der Getreidezölle begünstigt den Freihandel

 

Robert Prutz: Die politische Poesie der Deutschen; Johannes Scherr: Die Auswanderungsfrage

1846

 

 

 

Frankreich: Krise des Regimes, soziale Unruhen. USA: Beginn des Kriegs gegen Mexiko (bis 1848).

 

 

1847

 

Allgemeines Deutsches Sängerfest in Lübeck. Versammlung der Demokraten in Offenburg (Baden) und der Liberalen in Heppenheim. Berufung des preußischen Vereinigten Landtags. Gründung des Bunds der Kommunisten um Karl Marx und Friedrich Engels in London. Nationalitätenbewegungen (Tschechen, Ungarn) im habsburgischen Vielvölkerstaat.

 

Italien: Die Grafen Cesare Balbo und Camillo Cavour gründen die Zeitschrift Il Risorgimento. Schweiz: Sonderbundskrieg der liberalen gegen die konservativen Kantone, Verabschiedung der neuen Bundesverfassung.

 

Robert Prutz: Vorlesungen über die Geschichte des deutschen Theaters

1848

 

27.02. Badische Volksversammlung fordert Vereins- und Pressefreiheit, Volksbewaffnung, Schwurgerichte und ein deutsches Parlament. Die Regierung lenkt ein: Schwarz-Rot-Gold werden zu den Farben des Bundes und der Reichsadler zum Bundeswappen erklärt. Aufhebung der Zensur und Einrichtung liberaler Märzministerien (Bayern, Württemberg, Hessen-Darmstadt, Nassau u. a.). 13.-15.03. Aufstand in Wien und Vertreibung Metternichs, 18.03. Aufständische in Berlin veranlassen eine Entsetzung der Stadt, Einrichtung einer Bürgerwehr. 28.03. Beginn der katholischen Vereinsbewegung in Mainz (Gründung des Piusvereins). 31.03. Vorparlament von Frankfurt beschließt die Wahl einer Nationalversammlung. April. General Friedrich von Gagern besiegt Friedrich Hecker und Gustav Struve ("Heckerzug") in Baden. 03.04. Beginn der Arbeit an einer erbkaiserlich-föderativ-konstitutionellen Verfassung. 12.04. Der Bundestag erzwingt die Räumung Schleswigs durch Dänemark. 25.04. Erlass zur Emanzipation aller Nationalitäten Österreichs. 18.05. Eröffnung der Deutschen Nationalversammlung in Frankfurt am Main (Paulskirche).


Vorige Seite: Glossar
Nächste Seite: Bibliographie