Anastasius Grün

(i. e. Anton Alexander Graf Auersberg)

Geboren: 11.04.1806 in Laibach (Ljubljana, Slowenien)

Gestorben: 12.09.1876 in Graz

Biographie

1806

 

als Grafensohn in Laibach geboren

1813

 

Besuch der Theresianischen Ritterakademie in Wien

1817

 

Besuch der Ingenieurakademie

1819

 

Besuch des Klinkoströmschen Erziehungsinstituts

1824

 

Studium der Rechtswissenschaft in Wien und Graz

1831

 

Erscheinen der Verssatire Spaziergänge eines Wiener Poeten in Hamburg

1838

 

Auersbergs Pseudonym wird von der österreichischen Polizei enttarnt, Unterredung mit Metternich, der ihn vor die Wahl zwischen Schweigen und Emigration stellt

1848

 

lässt sich gemeinsam mit Bauernfeld in der Hofburg Pressefreiheit und eine Konstitution für Österreich zusichern

1855

 

gibt Nikolaus Lenaus Sämmtliche Werke heraus

1861

 

Berufung ins österreichische Herrenhaus

1864

 

Ehrenbürger von Wien

1865

 

Ehrendoktorat der Universität Wien

1866

 

Niederlage Österreichs gegen Preußen, Grün muss seine Pläne hinsichtlich eines Österreich umfassenden Großdeutschland aufgeben

1868

 

Ernennenung zum Präsidenten der Reichsratsdelegation

1876

 

Tod in Graz

Bibliographie

1830

 

Blätter der Liebe (L), Der letzte Ritter (Ep)

1831

 

Spaziergänge eines Wiener Poeten (Sat)

1835

 

Schutt (Ep)

1837

 

Gedichte (L)

1850

 

Der Pfaff vom Kahlenberg (Schw)

1864

 

Robin Hood. Ein Balladenkranz nach altenglischen Volksliedern (L)

1876

 

In der Veranda. Eine dichterische Nachlese (L)

 


Vorige Seite: Christian Dietrich Grabbe
Nächste Seite: Karl Gutzkow